Robbie Williams & Pfandflaschen

Gestern und heute gastierte Robbie Williams in Dresden vor jeweils fast 80.000 Fans.

Ich habe mir mal nach Konzertbeginn den Einlaßbereich angeschaut.

Es war lediglich erlaubt, 1-Liter-Tetrapacks mit reinzunehmen, was bedeutete, daß alle Flaschen draußen bleiben mußten. Das haben Pfandflaschensammler kräftig ausgenutzt und steckten teilweise fast komplett in den Flaschencontainern. Mit einem habe ich mich unterhalten, er hat alleine gestern 250 Euro mit Pfandflaschen gemacht! Das entsprach also 1000 Flaschen zu 25 Cent.

Nicht schlecht.

  1. 5 Reaktionen

  2. Von Konrad am 14. Jul 2006 um 20:18 Uhr

    Aber Plasteflaschen nehmen eigentlich nur Leute mit zu einem Konzert, die das erste mal sowas mitmachen. Eigentlich weiß man, dass einem sowas abgenommen wird.

  3. Von Julie am 28. Jul 2006 um 14:16 Uhr

    @Konrad

    nö..es kommt immer aufs Konzert an, was wie erlaubt ist.
    Bei RDHC in Berlin durfte man zB Plasteflaschen bis zu 1L ohne Deckel mit reinnehmen.

    Ist also immer Glückssache zu Erahnen was man darf und was nicht.

  4. Von robbie williams am 30. Jan 2007 um 22:14 Uhr

    hm. aber wie zum geier transportiert man 1000 flaschen ab? dazu brauchts ja fast nen lkw…

  1. 2 Trackback(s)

  2. 12. Jul 2006: baerentoeter.twoday.net
  3. 12. Jul 2006: blechBlog

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.