NPD: Da waren es nur noch Acht

Nachdem die Landtagsfraktion der NPD in Sachsen bereits letztes Jahr, quasie als Weihnachtsgeschenk, um ein Viertel schrumpfte, geht die Selbstauflösung langsam aber sicher weiter. (Korrekterweise muss man natürlich sagen, das sie sich diesen Sommer in Teilen auf einer Bundesstraße nahe Pirna zerlegte. Allerdings hatte sich da ein Dresdner Nazi-Kader als Ersatz gefunden.)

Heute wurde Menzel aus der NPD-Fraktion ausgeschlossen. Als Gründe gelten offiziell und inoffiziell sein Bekenntnis zu Hitler bzw. finanzielle Unregelmäßigkeiten.

Umfassender wird das bei redok geschildert.

Auf keinen Fall darf man nun davon ausgehen, das sich die NPD von Alt-Nazis oder Hitler distanzieren würde. Das Ziel der NPD, zumindest nach Außen, ist es, in der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft Boden gut zu machen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, das die NPD eine braune, faschistische Partei ist und auch bleiben wird!

Es wird spannend bleiben um Menzel, der Rausschmiss aus der Fraktion bedeutet ja deswegen nicht seinen Verlust des Landtagsmandats. Allerdings sitzt er da auf Kohlen, nachdem ihm dieses Jahr bereits die Immunität aberkannt wurde.

Links:
– NPD-Blog: „Sachsen: NPD-Fraktion schließt Menzel aus“
– redok: „Da waren’s nur noch acht“
– DNN: „Sächsische NPD-Fraktion wird immer kleiner – Menzel will gegen Ausschluss klagen“

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.