Das ist Revolution…

„…das ist der Sinn des historischen Moments; das heißt, alles zu verändern, was verändert werden muss; das ist vollkommene Gleichheit und Freiheit; das heißt, dass man als menschliches Wesen behandelt wird und die anderen als solche behandelt; das heißt, uns durch uns selbst und durch eigene Kraft zu emanzipieren; das heißt mächtige herrschende Kräfte innerhalb und außerhalb des nationalen gesellschaftlichen Umfelds herauszufordern; das bedeutet, Werte, an die man glaubt, um den Preis jeglichen Opfers zu verteidigen; das ist Bescheidenheit, Uneigennützigkeit, Selbstlosigkeit, Solidarität und Heldentum; das heißt, mit Kühnheit, Intelligenz und Realistik zu kämpfen; das ist niemals lügen oder ethische Prinzipien verletzen; das ist die tiefgehende Überzeugung, dass es auf der Welt keine Kraft gibt, die in der Lage ist, die Kraft der Wahrheit und der Ideen zu schlagen. Revolution das ist Einheit, Unabhängigkeit, das heißt, um unsere Träume der Gerechtigkeit für Kuba und für die Welt zu kämpfen, was die Grundlage unseres Patriotismus, unseres Sozialismus und unseres Internationalismus ist.“

Comandante en Jefe Fidel Castro Ruz

1. Mai 2000

  1. 4 Reaktionen

  2. Von Limited am 23. Jan 2007 um 00:11 Uhr

    Das heißt auch Flucht zu befördern. Die Flüchtlinge nach Miami sind ja nicht nur motiviert durch CNN und Fow, sondern auch dadurch, dass in Kuba kein Fortschritt zu sehen ist – weder in wirtschaftlicher Hinsicht noch dahingehend, dass man seine Meinung frei äußern kann, Parteien grönden kann oder reisen darf – emtsrechende foramle Klauseln werden im Zweifel von Funktionären rigide ausgelegt.

    Ich war 2004 mit einer Punkband auf Kuba, der Frust den vor allem Jugendliche mit dem Regime haben, wird sich Bahn brechen – jenseits der Proaganda – und das ist sehr bedauerlich, da negative Beispiele a la Panama oder Guatemala bei Seite gedrückt werden.

    Wenn Kuba eine Chance haben soll. muss es demokratischer werden.

  3. Von silvestergrüße am 25. Jan 2007 um 17:38 Uhr

    Hallo, hat mir große Freude bereitet diese Zeilen hier zu entdecken…
    Wenn das nicht kreativ von Dir war! 😉

    und sieht fast so schön aus wie grüne Pappe
    Nette Sites übrigens hast du.
    Grüße aus dem Westen
    B

  4. Von Woschod am 25. Jan 2007 um 17:56 Uhr

    Grüß Dich B.

    Ich hatte schon befürchtet, diese schönen Zeilen verloren zu haben. Dann lagen sie aber doch auf dem Desktop meines Schlepptops. 🙂

  5. Von Freund Castros am 31. Jan 2007 um 13:16 Uhr

    Warum ist das den so in Kuba weil es ein dorn im Fleische des Ami ist und die Wirtschaftsblokade keinen FORTSCHRITT gewährt.
    ES LEBE KUBA Viva Fidel

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.