Ach was solls …

Dieser Linux-Quatsch geht mir langsam auf den Sack. Eine Weile war es ganz nett, aber ab morgen steig ich wieder auf Windows um.

Meinungen dazu?

PS: Gewe, kannst Du nicht den anderen die Gründe, die alle für Windows und gegen Linux sprechen, erläutern? Es war sehr überzeugend, aber ich kann das nicht so gut wiedergeben.

  1. 5 Reaktionen

  2. Von Marcel | Linksgewinde am 14. Mai 2007 um 05:15 Uhr

    Man kann doch windows und linux parallel laufen lassen. zum arbeten linux und zum spielen windows mach ich demnächst so. das schlimme an linux ist nur die lange einarbeitung, aber wenn man mal bedenkt wie lange man braucht um windows zu kapieren…

  3. Von Jochen Hoff am 14. Mai 2007 um 07:13 Uhr

    Windows ist wie Faschismus, jeder kanns verstehen auch wenn es falsch ist. Linux ist wie Sozialismus nur besser.

  4. Von gewe am 14. Mai 2007 um 17:25 Uhr

    Was soll ich erklären? Um etwas zu erklären, muss man auch etwas zum erklären haben. Das ist hier nicht der Fall.

  5. Von gewe am 15. Mai 2007 um 20:46 Uhr

    Nein, man kann windows und linux nicht parallel laufen lassen. Genauso wenig, wie man gleichzeitig Kapitalismus und Sozialismus gleichzeit haben kann. Nacheinander auf dem gleichen Rechner / dem gleichen Deutschland ja.

    Man kann unter Linux einen virtuellen Rechner einrichten und darauf windows laufen lassen. Das ist aber nur eine virtuelle Parallelität oder Realität?

    Die gesellschaftliche Realität ist aber, dass wir im Kapitalismus einen virtuellen Sozialismus zwecks Volksbetrug einrichtet. Das nennt sich soziale Markwirtschaft.

  6. Von Frank am 3. Aug 2007 um 09:50 Uhr

    Oh! Gewe ist ein ganz Ausgeschlafener! Man kann Linux und Windows nicht parallel laufen lassen! 🙄 ❓

    Dann verstehe ich nicht warum das auf meinem Rechner geht. Auf zwei verschiedenen Festplatten. Beide sind reale Partitionen. Nix mit virtuell! Jetzt möchte ich nur wissen wie ich das gemacht habe! 🙄

    Gruß Frank

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.