mkG

Was heißt das? Laut dem Artikel „Schwarze Sonne statt Hakenkreuz“ Telepolis:

Frei fühlen sich Rechtsextremisten schon in E-Mails und ihren internen Foren. Untereinander grüßt man sich „mit kameradschaftlichem GruSS“ oder der Abkürzung „mkG“.

Also bei mir heißt „mkG“ immer noch „mit kommunistischen Grüßen“. Also bitte nicht erschrecken und Schlimmes von mit denken, wenn ich das mal schreibe. 🙂

Schwierig würde es auch für den VVN/BdA werden, indem man sich untereinander als „Kameraden“ anspricht, was ich persönlich nicht so mag.

Ansonsten ist der Telepolis-Artikel, der sich mit den verschiedenen erlaubten und illegalen Erkennungsmerkmalen der rechtsextremen Szene beschäftigt, durchaus lesenswert.

  1. 2 Reaktionen

  2. Von Anonymous am 21. Jun 2007 um 17:37 Uhr

    PaLve
    (PROLETARIER ALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH!)

  3. Von Felix am 22. Jun 2007 um 07:03 Uhr

    Oh Name vergessen!
    Ich wars.

    Felix

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.