Das Sags-mit-einem-Wort-Stöckchen

… habe ich bei Mrs Bumblebee gemaust.

Die Regeln sollten klar sein, wenn auch schwer.

1.) Wo ist Dein Handy? – Ladekabel
2.) Dein Partner? – Niemand
3.) Deine Haare? – Kurz
4.) Deine Mama? – Beste
5.) Dein Papa? – Verbündeter
6.) Lieblingsgegenstand? – Computer
7.) Dein Traum von letzter Nacht? – Nichts
8.) Dein Lieblingsgetränk? – Red Bull
9.) Dein Traumauto? – Porsche
10.) Der Raum in dem Du dich befindest? – Hell
11.) Deine Ex? – Ex
12.) Deine Angst? – Niemals
13.) Was möchtest Du in 10 Jahren sein? – Ich
14.) Mit wem verbrachtest Du den gestrigen Abend? – Alleine
15.) Was bist Du nicht? – Nazi
16.) Das letzte was Du getan hast? – Gegessen
17.) Was trägst Du? – T-Shirt
18.) Dein Lieblingsbuch? – Andymon
19.) Das letzte was Du gegessen hast? – Reis
20.) Dein Leben? – Interessant
21.) Deine Stimmung? – Melancholich
22.) Deine Freunde? – Cool
23.) Woran denkst Du gerade? – —
24.) Was machst Du gerade? – Bloggen
25.) Dein Sommer? – Welcher?
26.) Was läuft in Deinem TV? – Nix
27.) Wann hast Du das letzte Mal gelacht? – Gestern
28.) Das letzte Mal geweint? – Beerdigung
29.) Schule? – aus
30.) Was hörst Du gerade? – Schiller
31.) Liebste Wochenendbeschäfftigung? – Vieles
32.) Traumjob? – Totengräber
33.) Dein Computer? – Schnell
34.) Außerhalb Deines Fensters? – Dresden
35.) Bier? – Franziskaner
36.) Mexikanisches Essen? – Scharf?
37.) Winter? – Kurz
38.) Religion? – Kommunismus
39.) Urlaub? – Hartz 4
40.) Auf Deinem Bett? – Laken
41.) Liebe? – *seufz*

Ich werde das Stöckchen mal an drei Leute weiter.
1. Scrapzone – Weil ich sehen will, ob es ankommt.
2. красный блог – Weil es sein erstes sein dürfte.
3. paulinepauline – Ganz einfach mal so.

Tags:

  1. 2 Reaktionen

  2. Von TH am 5. Aug 2007 um 09:51 Uhr

    Als durchaus ernstgemeinte Denkanregung: Stell dir mal vor, du würdest nicht nur rote Parolen im Internet schwingen, sondern würdest (also müßtest) wirklich in einem sozialistischen Land leben. Glaubst du, dann würden in deinem Fragebogen tatsächlich noch westlich-kapitalistische Konsumgüter wie Porsche und Handy vorkommen? Von den erwähnten Getränken ganz zu schweigen. Und würdest du wirklich so bereitwillig persönliche Vorlieben preisgeben oder doch lieber das schreiben, was dich in den Augen des Staates unverdächtig macht?Wenn du dein Blog und die politischen Stellungnahmen darin ernst meinst (was mir angesichts von – nicht von dir, aber von Kommentatoren stammenden – Aussagen wie „DDR-Flüchtlinge suchten nur das Abenteuer, über Mauer und Todesstreifen zu kommen“ ziemlich schwer fällt), dann solltest du auch konsequent zuende denken, wie die von dir geforderte Gesellschaft aussieht. Und dich dann auch fragen, ob du nicht in einem Staat der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, wo dich niemand für deine Überzeugung in den Gulag steckt, sondern dir allenfalls droht, ausgelacht zu werden, besser aufgehoben bist.

  1. 1 Trackback(s)

  2. 6. Aug 2007: Das Sags-mit-einem-Wort-Stöckchen « Hol das Stöckchen!

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.