„Die DDR war keine Spaßveranstaltung“

Diese Aussage stammt von meinem Lieblingshistoriker und „Leiter der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (einem Erinnerungsort für die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft in Deutschland)“ (mdr) Hubertus Knabe im Zusammenhang mit der geplanten Eröffnung eines Hotels mit dem Namen „Ostel“, indem mal stilecht unter den Bildern von Honecker und Sindermann schlafen kann. (ad-hoc-news)

Stilecht? Hallo? Kann mal jemand derjenigen, die zu DDR-Zeiten in DDR-Hotels übernachtet hat, bestätigen, dass da diese Bilder in den Zimmern hängten?

Die DDR war wirklich keine Spaßveranstaltung. Den Menschen, die für diesen Staat kämpften, war das großer Ernst. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht, da zu leben.

  1. 11 Reaktionen

  2. Von gewe am 10. Aug 2007 um 13:51 Uhr

    Tut mir leid, aber ich kann mich an keines der Bilder in irgendeinem Hotel erinnern, wo ich in diesen 40 „schrecklichen“ Jahren nächtigen mußte.
    Derartige Bilder hingen sicher im Zimmer vom Hotelchef. Aber dort brauchte ich nicht zu nächtigen. 😕

  3. Von Elias am 10. Aug 2007 um 13:58 Uhr

    Ich hatte nur einmal das Vergnügen, in der DDR in einem Hotel zu übernachten, und das war auch schon nach der Maueröffnung. Wenn ein Honnecker-Bild im Zimmer hing, habe ich das übersehen (kann gut sein, denn ich übersehe so etwas mit Leichtigkeit, ähnlich wie ich auch die Kruzifixe in süddeutschen Hotelzimmern übersehe).

    Aber was unbedingt nachgebildet werden sollte, das ist die unvergessliche „Qualität“ einer Telefonverbindung in die BRD. Der Funkverkehr der NASA-Mondmissionen war dagegen fast störungsfrei…

    Ob solche Details wohl berücksichtigt werden?

  4. Von Woschod am 10. Aug 2007 um 14:03 Uhr

    Na zumindest soll man in den Hotelzimmern noch Wanzen (die elektronischen, wenn auch nur nachgebildet) finden können. Das wird bei manchen Westbürger einen Erinnerungsflash auslösen. 🙂

  5. Von Jochen Hoff am 10. Aug 2007 um 14:49 Uhr

    Habe oft in der DDR geschlafen, als Urlauber, Staatsgast, Kaufmann. Allerdings nie unter Bildern von Honecker und Sindermann. Allerdings schon unter sehr lebendigen Mitarbeiterinnen der Reichsbahnverwaltung. Diese Mitarbeiterinnen störten nachhaltiger den Schlaf, als Erich es je gekonnt hätte, aber natürlich auch viel schöner.

    Auf der Leipziger Messe hing Erich an Wand bei Robotron als die den begehbaren Mikrochip vorstellten. Aber nur weil Erich an dem Tag auch dort war.

    Ansonsten hing er in Amtsstuben, schlecht arbeitenden Fabriken und in Dorfkneipen. Bei den Dorfkneipen bin ich mir nicht sicher ob die den nicht verarschen wollten. Gut gehende Firmen in der DDR hatten sozialistische Kunst an der Wand. Mir wäre Erich lieber gewesen.

    Ach lass den Knabe, er lohnt den Aufwand nicht.

  6. Von D. Krüger am 10. Aug 2007 um 14:58 Uhr

    Hallo,
    wenn ich zu Geld komme, mache ich ein „Westel“ auf.
    An den Wänden hängen lauter Kruzifixe, ein Regal mit Bibeln und Möbeln aus den Fünfzigern.
    Im Speiseraum hänge ich meine selbsterlegten Hirsche an die Wände und die Frühstückswurst wölbt sich bis unter die Zimmerdecke. Duschen gehts dann über den Flur, gewaschen wird nur gegen Aufpreis an einem separaten Waschbecken.
    In den Fahrstuhl passen nur drei Personen (ohne Gepäck) und nach 23 Uhr gibt es Einlaß erst ab halb sechs.
    Mit meinen Erfahrungen aus dem fast 10-jährigen Pensions- und Hotelleben in diesem demokratischen, freiheitlichen Rechtsstaat könnte ich Bände füllen.
    Luxus-Hotels aus dem Westfernsehen konnte ich mir noch nicht leisten.
    Doch wenn das Hotel „Adlon“ zu meine Kunden gehört, bringe ich denen ein Stalinbild mit – das müssen die dann in mein Appartement hängen (Stalin schläft nämlich nie). 😉
    Stark bleiben!

  7. Von Woschod am 10. Aug 2007 um 15:03 Uhr

    @D. Krüger: Der Klassenfeind schläft nie!

  8. Von Fritz am 10. Aug 2007 um 15:19 Uhr

    aha…. Woschod will uns damit also sagen das Stalin der Klassenfeind ist… hmm… 😐

    :mrgreen: :mrgreen:

  9. Von Woschod am 10. Aug 2007 um 15:23 Uhr

    Im Hotel Adlon ist Stalin der Klassenfeind.

  10. Von Felix am 10. Aug 2007 um 15:23 Uhr

    Also ich war zwar noch recht jung aber ich kann mich nicht daran erinnern ein Bild von Erich im Hotelzimmer gesehen zu haben. Aber das lag sicher nur an Lieferschwierigkeiten, ihr wißt ja DDR-Mangelwirtschaft und so. 😉

  11. Von otto56 am 11. Mai 2013 um 10:46 Uhr

    Bild von Erich im Hotelzimmer ?
    Nur lügen,war in ca. 27 Hotels da war nie ein Bild von Erich.

  1. 1 Trackback(s)

  2. 13. Aug 2007: Duckhome

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.