Schlechtes Blogdesign

Ich will ja nicht sagen, dass das Design meines Blogs der Oberhammer ist, aber ich denke, es ist wenigstens lesbar. Wenn ich mir manch anderes Blog im Web 2.0-Wahn anschaue und wie man da als Leser gequält wird, dann bekomme ich das Grausen.

Ein Beispiel ist z.B. das Mi&Wi. Rosabraune Schrift auf braunem Hintergrund.

design1.jpg

Wie soll man da etwas vernünftig lesen können?

In Doeners Blog sieht das auch nicht viel besser aus. Dort gibt es zwar einen besseren Kontrast, aber hellgraue Schrift auf dunkelgrauem Hintergrund, das ist einfach schrecklich.

design2.jpg

Tut mir leid, aber da können die Themen noch so interessant sein, mir tun da nach kürzerster Zeit die Augen beim Lesen weh.

Selbst Simon’s Notiz-Blog schafft es nicht, dass ich entspannt lesen kann.

design5.jpg

Na gut, wer nicht gelesen werden will…

Vielleicht wollen die „Designer“ aber auch nur einfach ihren Teil zum Umweltschutz beitragen? Wie man bei Kreativrauschen lesen kann, würe ein schwarzes Google pro Tag 83 Megwattstunden an Strom sparen. Bei Blackle könnt Ihr Euch das anschauen.

design3.jpg

Ob das allerdings die Anwender begeistern würde, wage ich zu bezweifeln.

Was das hier allerdings soll, dass erschließt sich mir in keinster Weise.

design4.jpg

Irgendwas von neuem Layout lässt sich noch entziffern. Na, das ging wohl gründlich in die Hose!

Diese Beispiele habe ich zufällig gefunden. Meine Kritik richtet sich dabei nicht gegen die Inhalte sondern gegen das Layout. Sie sind nicht alleinstehend, solche Designverwurschtelungen laufen einem immer wieder über den Weg.

Da lobe ich mir doch die Einfachheit bei Fefe.

design6.jpg

Null Design, aber man kann alles lesen. Was will das Herz mehr? 🙂

  1. 6 Reaktionen

  2. Von krisz am 24. Aug 2007 um 23:40 Uhr

    Also ich finde Fefes Blog jetzt schon wieder zu einfach. Das ist mir zu viel Text auf einem Haufen und bei einer großen Auflösung wäre eine Beschränkung in der Breite auch ganz hilfreich.
    Aber grundsätzlich gebe ich Dir Recht und gut lesbare Weblogs wie Deines lese ich auch gerne ohne Feedreader.

  3. Von Felix am 25. Aug 2007 um 02:26 Uhr

    Blackle!

    Da hab ich mir doch gleich mal ein Lesezeichen angelegt.
    Weniger wegen des Umweltschutzes, da gibt es sicher sinnvollere Methoden, sondern vielmehr weil es einfach gut aussieht.

  4. Von dirko am 29. Aug 2007 um 00:05 Uhr

    Die Geschichte mit Blackle ist inzwischen widerlegt. Schwarz braucht auf einigen Flachbildschirmen mehr Energie oder so, sodass sich der Effekt aufhebt bis umkehrt.

  5. Von Simon am 17. Sep 2007 um 13:56 Uhr

    Hallo,

    ich fühle mich geehrt, dass ich hier aufgezeigt werde. Auch wenn es negativ ist freue ich mich, dass es beachtung findet. Ehrlich habe ich kaum augenmerk auf das Layout gelegt. Standard Template und fertig. Aber wenn es echt so schlimm ist muss ich es mal ändern. Finde zwar weiß auf schwarz nicht so schlimm, aber die Schrift ist dafür ungeeignet. Ich scheue es mir an.

    Also danke für die konstruktive Kritik!

    Grüße,
    Simon

  6. Von Mi am 18. Sep 2007 um 13:30 Uhr

    Kann es sein dass Dein Monitor evtl. etwas düster eingestellt ist? Mein Background ist z.B. rot und nicht braun. 😉
    Hier hat sich noch niemand beschwert dass es unleserlich wäre, und bevor ich etwas fertigstelle schicke ich es auch immer an mehrere Leute um mal nachzulauschen wie es bei denen aussieht und ob es lesbar ist oder nicht. Klar siehts nicht überall gleich aus, aber im groben… ^^ Aber ich hab auch nicht den Anspruch es jedem Recht zu machen, ist ja kein Jedermanns Blog. ^^
    Allerdings gestehe ich, dass Ich persönlich geringere Kontraste augenschonender finde als schwarz auf weiß oder umgekehrt [oder ganz grausam: rot auf schwarz! 😀 ]. Davon krieg ich auf Dauer Kopfweh. ^^

  7. Von Woschod am 18. Sep 2007 um 13:36 Uhr

    Na ich würde sagen rot-braun.

    Ich persönlich finde geringe Kontraste anstrengender. Allerdings ist rot auf schwarz wirklich schlimm. 🙂

    Aber das ist Geschmackssache.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.