Grafikprogramm Gimp aufhübschen

Das Grafikprogramm Gimp für Linux (und Windows) kommt mit einer eher traurig-grauen Oberfläche daher. Es ist aber kein Problem, dies zu ändern, damit es etwas farbenfroher wirkt.

Hier mal der vorher-nachher-Vergleich:

gimp.jpg

Wie das funktioniert? Ganz einfach!

Folgendes bezieht sich auf Version 2.2 von Gimp!

Das Thema „Crystal for the Gimp“ von kde-look.org runterladen und entpacken. (Es kann natürlich auch gerne ein anderes Thema sein.) Den entpackten Ordner als root / su nach /usr/(local/)share/gimp/2.x/themes kopieren. Anschließend in Gimp in den Einstellungen unter „Thema“ das gewünschte Layout auswählen. Fertig!

Darf es bei der Gelegenheit auch gleich ein schöners Icon für Gimp sein?

gimp-chihuahua-1.png

Wie wäre es, noch den Splash Screen von Gimp zu ändern? Dazu wird ein x-beliebiges Bild benötigt, das die Größe von 400×300 Pixeln haben muss und im PNG-Format abgespeichert wird. (Siehe auch: „KDE: Bilder schnell bearbeiten„) Das als root / su unter dem Namen gimp-splash.png nach /usr/(local/)share/gimp/2.x/images/ kopieren, und sich beim nächsten Start von Gimp dran erfreuen.

Na das wirkt doch gleich viel cooler!

gimpsplash.jpg

  1. 5 Reaktionen

  2. Von Kirberg am 28. Aug 2007 um 16:02 Uhr

    Seit wann sind CO2 Schleudern cool?

    Think big, Drive Small!

  3. Von Woschod am 28. Aug 2007 um 17:09 Uhr

    Es freut mich zu sehen, dass das die einzige Kritik von Dir ist. 🙂

  4. Von gnokii am 28. Aug 2007 um 17:29 Uhr

    War zum Linuxtag im Vortrag von einen der Entwickler von Gimp, der hat auch gezeigt, wie man die Menüs umkonfiguriert (wovon er allerdings abrät da ja einige Plugins so etwas brauchen), er hat einige Menüs wegkonfiguriert, nannte das dann „selbsteingeschränkte Freiheit“ und weil das mit der Freiheitseinschränkung auch im Splash gezeigt werden musste, war da dann Schäuble zu sehen 😀 Aber schickes tut

  5. Von Felix am 28. Aug 2007 um 23:55 Uhr

    Also meiner Meinung nach ist so eine „eher traurig-graue Oberfläche“ garnicht unbedingt veränderungsbedürftig. Kunterbund ist heute sowieso alles, wie wärs mal mit etwas mehr Mut zur Schlichtheit.

  6. Von Woschod am 28. Aug 2007 um 23:59 Uhr

    @Felix: Das schöne beim Linux ist ja, dass man sich das alles sehr individuell einrichten kann. Für Dich wäre bestimmt das eher schlichte Gnome besser geeignet als das eher bunte KDE.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.