Google-Gründer sind fünftreichste US-Amerikaner

Interessiert das jemanden? Natürlich, es ist schließlich auch heise online eine Meldung wert.

Was keinen interessiert, hat einer der User dort im Forum treffend auf den Punkt gebracht.

Auch auf den unteren Rängen gab es Veränderungen!

Neuer ärmster Mensch der Welt ist N’guana Bwamei (3), Ghana, nachdem er sein kaputtes T-Shirt verloren hat. Damit schlägt er den Vorjahres Sieger Kuyto (Nachname unbekannt), der leider wegen Hungertodes ohnhin nicht mehr an der diesjährigen Kür teilnehmen konnte.

Wir gratulieren recht herzlich!

  1. 2 Reaktionen

  2. Von sliqq am 21. Sep 2007 um 17:44 Uhr

    Gabs schon mal in der Titanic:
    http://tinyurl.com/2kf29e

  3. Von Alexander Eichholtz am 16. Aug 2008 um 23:58 Uhr

    Okay, und wenn ich jetzt Googl dicht mache, die Gründer enteigene, dann werden sicherlich die Zahlen der Hungertoten abnehmen und die Steuereinnahmen des amerikanischen Fiskus steigen. So wird es sein.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.