Bilderrätsel – Spuk unterm Riesenrad – Auflösung

Ja ist ja klar, was ich hier meinte. Sven hat es in den Kommentaren treffen analysiert:

Die, im Kontext üppiger Südfruchtauslagen, völlige Abwesenheit eines sozialistischen Wartekollektives.

In „Spuk unterm Riesenrad“ gab es aber noch einige Anspielungen mehr. Nachdem Otto, der Riese, drei „Gelbe Knochen“ geklaut hatte (Wir nannten das früher „sozialistisch umlagern“), biss er in eine ungeschälte Banane rein und spuckte das anschließend wieder aus. Bäh! Natürlich wussten wir unbedarften DDR-Provinzler trotzdem, wie man mit Bananen umgeht. Selbst die aus Dresden, dem Tal der Ahnungslosen! Also, lieber Thomas, keine Sorge, wir hatten keine Probleme mit Bananen.

zonengabi.jpg

Wie sich die Zeiten doch ändern… Bald müssen wir wohl Ostpakete an die armen Bürger im Westen verschicken.

Na gut, zurück zu „Spuk unterm Riesenrad“. Eine weitere versteckt-offene Anspielung in dem Film war die Szene, als die drei Kinder einen Handwerker bedrängten: „Wir suchen das Rumpelstilzchen. Und die Hexe. Und den Riesen.“ Der Handwerker antwortete: „Und icke such blaue Fliesen!“ Als alteingesessener DDR-Bürger weiß man natürlich genau, was mit „Blaue Fliesen“ gemeint war. 😛

  1. 4 Reaktionen

  2. Von Thomas Trueten am 26. Feb 2008 um 09:41 Uhr

    Keine Probleme mit Bananen? Das ich nicht lache! Warum hält dann Zonen Gabi eine Möhre in der Hand?

    Naja, wenn redblog jetzt auch noch behauptet, er würde mir ständig Ostpakete schicken, glaube ich vollends an eine kommunistische Verschwörung. 😀

  3. Von redblog am 26. Feb 2008 um 13:51 Uhr

    also ich habe mein ostpaket gleich mitgenommen und dort abgegeben.

  4. Von tonimakkaroni am 27. Feb 2008 um 12:27 Uhr

    zumal die dame nicht mal aus dem osten stammt sondern eine westdeutsche is-also kennen die sich jetzt auch nich mit bananen aus??

  1. 1 Trackback(s)

  2. 26. Feb 2008: Von α nach β - trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.