Lieber Freund

Ich vermute das diese E-Mail eine Überraschung für Sie sein wird, aber es ist wahr.Ich bin bei einer routinen Überprüfung in meiner Bank (Standard Bank von Süd Afrika) wo ich arbeite, auf einem Konto gestoßen, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $12,500,000 (zwölfmillionenfünfhundert US Dollar) gutgeschrieben sind.

Dieses Konto gehörte Herrn Manfred Becker, der ein Kunde in unsere Bank war, der leider verstorben ist. Herr Becker war ein gebürtiger Deutscher.Damit es mir möglich ist dieses Geld $12,500,000 inanspruch zunehmen, benötige ich die zusammenarbeit eines Ausländischen Partners wie Sie,den ich als Verwandter und Erbe des verstorbenen Herrn Becker vorstellen kann,damit wir das Geld inanspruch nehmen können.

Für diese Unterstützung erhalten Sie 30% der Erbschaftsumme und die restlichen 70% teile ich mir mit meinen zwei Arbeitskollegen, die mich bei dieser Transaktion ebenfalls unterstützen.Wenn Sie interessiert sind, können Sie mir bitte eine E-Mail schicken, damit ich Ihnen mehr Details zukommen lassen kann.

Schicken Sie bitte Ihre Antwort auf diese E-Mail Adresse: ( ditoweber@***.com )

Mit freundlichen Grüßen

MARTINS WEBER DITO

Und sonst so?

  1. 11 Reaktionen

  2. Von D. Krüger am 27. Mrz 2008 um 21:39 Uhr

    Hallo,

    völlig legal, wird gefördert, ist steuerfrei, Geld kann am Zoll vorbei im Lidl-Beutel eingeführt (beliebteste Währung ist der Ley) und als Verlust dem Finanzamt in Rechnung gestellt werden (deshalb doppelter Gewinn) – nur zu empfehlen.

    Stark bleiben!

  3. Von tormoz am 27. Mrz 2008 um 22:17 Uhr

    Du liest die Spam – Mails wirklich?

  4. Von Woschod am 28. Mrz 2008 um 02:32 Uhr

    @tormez: Ab und an landet so ein Mist nicht gleich automatisch im Spamverdacht. Und ab und an lese ich das dann tatsächlich.

  5. Von Felix am 28. Mrz 2008 um 09:07 Uhr

    Glückwunsch

    3.750.000$ das sind 2.378.384,92€ wenn du sie umtauschst. Dann hast du für immer ausgesorgt. Aber beeil dich in einem halben Jahr ist der US-Dollarkurs so schlecht das du dafür nicht mal mehr ein Apfel und ein Ei bekommst. 😀

  6. Von Verbindulix am 28. Mrz 2008 um 13:05 Uhr

    Vielleicht war der ja auch nur vom BND. Weißt ja wegen Lichtenstein.

  7. Von gewe am 28. Mrz 2008 um 17:26 Uhr

    Das Angebot haben heute mindestens ein Dutzend meiner Kollegen auch bekommen. Kriminell und offensichtlicher Betrug. Habe ich schon bessere Ganoven erlebt.
    Empfehle D.Krügers Verfahrensweise. 😀

  8. Von otti am 28. Mrz 2008 um 19:21 Uhr

    Solche Millionen kosten nur – zuerst Geld, dann Nerven!

  9. Von MBA am 28. Mrz 2008 um 21:17 Uhr

    Da gibt es eine Seite auf der Leute berichten, wie sie den Spiess umgedreht haben… Und auf diese Mails geantwortet haben und die Jungs total geil verar**ht haben. http://www.419eater.com

  10. Von Bitte am 28. Mrz 2008 um 21:19 Uhr

    Sehr lustig, lese sonst sowas auch nicht.
    Aber, heute wollte ich mal von einem zum anderem Konto Geld überweisen, und so mal als Betreff „Zinszahlung aus Lichtenstein“ angeben. Meine Partnerin hätte mich fast gelycht, weil ja halt die ArGe kein Spass versteht und alle Geldzahlung gleich einstellt.

    So ist dass heute schon in den Köpfen, nix mit Spass mehr. Aber Millionen verschenken wollen.

    Rote Grüße.

  11. Von Hans am 31. Mrz 2008 um 09:10 Uhr

    Du hättest die Emailadresse des Absenders ruhig ausschreiben sollen, damit sie von Mail-Suchmaschinen erfaßt und diesen Kerl selbst mit Spam zugeschüttet wird.

    Davon mal abgesehen. Er gibt sich als Banker aus, kann aber noch nicht mal richtig schreiben. Sein Lieblingswort ist wohl „inanspruch“. Und er gibt Dir 30% und kriegt selbst nur 23,33%.

  12. Von Marie am 27. Sep 2012 um 01:05 Uhr

    hahaha wer fällt den auf sowas rein ?!?! 😀

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.