Papstwahl manipuliert?

Ach nee, es geht ja gar nicht um den Papst und auch um keine andere Heiligkeit sondern schlicht um die Wahl zum größten russischen Helden.

Bei news.ORF.at kann man darüber lesen:

Bei der TV-Wahl des größten russischen Helden aller Zeiten hat der zunächst führende Diktator Josef Stalin unter mysteriösen Umständen seinen Vorsprung eingebüßt. (…)

So soll der mittlerweile knapp in Führung liegende letzte russische Zar Nikolaus II. pro Stunde Zehntausende Stimmen erhalten haben, während für Stalin nur noch vereinzelt votiert wurde.

Och da gäbe es doch eine viel einfachere Weise, Stalin aus der Wahl auszuschließen. Weiß doch jeder, dass er ursprünglich Georgier war, wie kann er da russischer Held sein? Das wird dem Juroren aber bestimmt auch noch einfallen. Na schaun wir mal. Aktuell liegt er ja mit 494.954 Stimmen wieder weit vor Nikolai II. mit 446.230 Stimmen.

Tags:

  1. 3 Reaktionen

  2. Von Tom Rollos am 25. Jul 2008 um 08:16 Uhr

    Es geht doch hier um die Kirche, da ist alles Manipuliert.

    Traurig aber wahr

  3. Von Lt. Sievers am 16. Feb 2009 um 20:32 Uhr

    ich weiss, es passt nicht zum thema so richtig, aber trotzdem….

    Ist der Autor dieser seite für stalin?

    Ich bin zwar bekennender kommunist, aber meiner meinung nach war der stalinismus doch geprägt von hass und hetze…also was soll an stalin gut gewesen sein?

  4. Von Woschod am 17. Feb 2009 um 00:05 Uhr

    Der Autor dieser Seite betreibt auch die Seiten http://www.stalinwerke.dehttp://www.stalinforum.dehttp://www.stalinblog.de . Noch Fragen? 🙂

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.