Spruch des Monats

Der ehemalige Arbeitgeberpräsident Michael Rogowski am 16.12.2004 auf Phoenix:

Am 9. November 1989 haben wir mit der Maueröffnung auch die Abrissbirne gegen den Sozialstaat in Stellung gebracht. Hartz V bis VIII werden demnächst folgen. Es ist ein Klassenkampf, und es ist gut so, dass der Gegner auf der anderen Seite kaum noch wahrzunehmen ist.

Da hat Rogowski durchaus was Richtiges gesagt, vor allem, was seine Einschätzung des Gegners betrifft.

Gefunden habe ich das Zitat bei schillernaut.de, dem Blog mit dem „…Blick in die Blogoshpäre und den Rest der Welt“. Das Blog ist noch recht jung aber trotzdem interessant. Veröffentlich werden dort aktuelle Nachrichten aus der Politik, bevorzugt natürlich aus linker Sicht.

Also, täglich reinschauen oder gleich in den Feedreader: www.schillernaut.de

  1. Eine Reaktion

  2. Von Andreas Kirsch am 19. Aug 2008 um 21:40 Uhr

    Michael Rogowski ist ein weiterer Fall von Grössenwahn

    Ein Mensch dessen Lebensinhalt ausschliesslich von Geld bestimmt ist, ist sowieso verloren – siehe James Robert Fischer
    (ein genialer Mann)

    Oder anders gesagt – Hochmut kommt vor dem Fall.
    Es gibt nämlich in der Elite Menschen die ihren Verstand
    einschalten, während die Grossfinanz glaubt die Hirnwäsche erfolgreich praktiziert zu haben – fängt ja schon in der Hochschule an…..

    In der Schule wird einfach Desinformation betrieben – wäre ja auch ganz schon dämlich der zukünftigen Arbeitergeneration zu erzählen, dass das ganze Wohlergehen
    der Volkswirtschaft von der Kreditnachfrage abhängt.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.