Live aus Strasbourg vom NATO-Gipfel (2)

Natürlich wieder von Thomas. Ein Bericht vom Samstag, den 4. April 2009:

Strasbourg, 04.04.2009: Vor wem hatten die NATO Verteter eigentlich Fracksausen?

Es ist schon ziemlich krass, da herrschen ja bürgerkiegsähnliche Zustände.

Zu dem Zeitpunkt war ein koordiniertes Vorgehen nicht mehr möglich, was von der Polizei genutzt wurde, die Demonstration vor der Bahnunterführung in mehrere kleinere Gruppen zu spalten. Methode: Gas- und Schockgranaten mitten unter die einheitlich betroffenen Demonstranten zu ballern. Dabei gab es mehrere Verletzte unter den Demoteilnehmern.

Trotzdem, ein sehr schöner Satz (Hervorhebung von mir):

Sinngemäß: Die NATO müsse Kritik auch aushalten können (…) aber der Verlauf der Proteste in Strasbourg habe gezeigt, daß das Polizeikonzept seine Berechtigung hatte, weil in Strasbourg „Chaos und Anarchie“, d.h. der „ominöse schwarze Block“ herrschte. Naja, „Anarchie herrscht…“ aber lassen wir das.

Fotos werden sicher in den nächsten Tagen folgen.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.