Das macht sprachlos! (1)

Ich werde wohl eine neue Kategorie für Dinge anfangen, bei denen einem einfach die Worte fehlen, um das passend zu kommentieren. Ich denke, als Unterkategorie zu „Bekloppte Welt“ passt das ganz gut.

Es geht ja nicht nur mir so, wenn ich da z.B. bei Fefe schaue:

Ist das zu fassen? Das BMI sperrt nicht nur wiederholt trotz mehrfacher direkter Aufforderung keine Kinderpornoseiten, aber eine Satireseite sperren sie?! Un-fass-bar! Ich bin ja nicht auf den Mund gefallen, aber da fehlen mir die richtigen Worte.

Mein aktuelles Highlight ist allerdings die Forderung des Chefs der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Leonhard Hansen, die Praxisgebühr anzuheben, das mit der Begründung:

„Die Hemmschwelle, ärztliche Leistungen in Anspruch zu nehmen, ist immer noch niedrig.“

Hallo Herr Hansen? Noch irgendjemand daheim in ihrem Kopf???

  1. 6 Reaktionen

  2. Von gewe am 13. Mai 2009 um 20:16 Uhr

    Die Erhöhung der Gesundheitseinnahmen müßt Du im gesamtgesellschaftlichen Rahmen sehen. Also, man erreicht damit:
    – das weniger Deutsche zum Arzt gehen und die Kassen belasten
    – das die Deutschen nicht mehr so alt werden, weil ja eher massiv krank und dann bald tot
    – damit werden die Rentenkassen entlastet, die dann kaum noch oder nur wenige Jahre Renten auszahlen müssen.
    – Arbeitslose sterben bevor sie in Rente gehen, was Renten- und Arbeitslosenkassen und Krankenkassen entlastet.
    Diese ganzen Entlastungen führen zu geringeren Renten und Arbeitslosenbeiträgen der kapitalistischen Werktätigen und freut natürlich besonders die diese Beiträgte paritätisch mitfinanzierenden Herren Großunternehmer.
    Pech haben halt nur wie immer die armen Schlucker mit weniger als 10.000 EUR Monatseinkommen. Ja, warum haben sie auch nichts ordentliches gelernt und sind Unternehmer, Krankenkassenchef oder BadBänker geworden. Der diese Forderungen Aufstellende hat sicher mehr als 20.000 EUR Monatseinkommen, der kann sich die höheren Beiträge also locker leisten – so er überhaupt mal bei seinem hohen Lebensstandard mal einen Arzt braucht.
    Na vielleicht sagt ihm ein Kranker auch mal deutlich die Meinung und danach könnte es schon sein, dass dieser Idiot einen Notarzt braucht.

  3. Von gewe am 13. Mai 2009 um 20:22 Uhr

    Kannste mal bitte diese komische Hexe links oben in Deinem Blog wieder entfernen. Iss ja … ääähmm. 😡

  4. Von Woschod am 13. Mai 2009 um 23:29 Uhr

    @gewe: Soweit alles richtig. Allerdings betrifft das nicht nur Deutsche sondern selbstverständlich auch alle Migranten in Deutschland, von denen statistisch sowieso schon mehr in sozial prekären Verhältnissen leben.

  5. Von gewe am 14. Mai 2009 um 18:18 Uhr

    Na klar trifft das auch die Migranten. Wenn schon gesamtgesellschaftlich, dann auch richtig. Das Migrantenproblem löst man so auch ohne NPD. In spätestens 10 Jahren hat kein Ausländer mehr Lust, nach Teuschland zu kommen. Dumm nur, wenn die anderen Länder Einreisesperren für Deutsche errichten bzw. keine Arbeitserlaubnisse mehr ausstellen wollen (war da die Woche nicht was in der Schweiz?).
    Alles nur, wegen so einem Oberkassenwart, der nicht über seine grüne Tischkante schauen kann oder dem ein Geldsacke auf den Kopp gefallen ist …

  6. Von Martin am 24. Nov 2011 um 15:13 Uhr

    Schau Dir mal diesen „informativen“ Blog an, dann findest Du nie wieder Worte 😈 🙄 😆

    http://thomaslachetta.wordpress.com/category/thomas-lachetta/

  7. Von Woschod am 25. Nov 2011 um 15:45 Uhr

    OMG!

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.