Sanktionen wegbloggen – ein kollegialer Aufruf an die Blogosphäre

Es ist doch selbstverständlich, das diese Aktion auch vom Roten Blog unterstützt wird.

morator_468

Liebe Kolleginnen und Kollegen, viele von Euch haben sich schon mal mit dem Thema Hartz IV auseinandergesetzt, einige machen das sogar regelmäßig. Mit das Perfideste an dieser unsozialen Sozialgesetzgebung sind die sogenannten Sanktionen nach §31 SGB II. Diese „Disziplinarmaßnahmen“ erlauben den JobCentern, den Leistungsempfängern (warum nicht gleich: „Almosen-empfänger“?) bei vermeintlichen oder tatsächlichen Verstössen gegen die Auflagen und Forderungen „des Amtes“ die sogenannte „Leistung“ zu kürzen – im Extremfall (der leider beileibe kein Einzelfall ist – in 2008 trat er allein bei den unter 25-Jährigen rund 97.000 Mal ein) um 100%.

Hier kann man den ganzen Aufruf lesen.

Daran teilnehmen dürfen natürlich auch Blogger, die ein Forum oder eine ganz normale Webseite betreiben.

  1. Eine Reaktion

  2. Von Cornelia Praetorius am 15. Okt 2009 um 17:43 Uhr

    Es gibt ja Länder, in denen das soziale Netz jedes Jahr besser wird, bis es so gut ist, wie es bei uns mal war – harte Arbeit über Jahrzehnte!
    Und dann gibt es Länder, in denen geht es umgekehrt zu – obwohl sie reich sind und sich alles gut leisten könnten. Die sind erst froh, wenn das ganze Land auf den Hund gekommen ist. Sie haben keinerlei Zukunftsdenken, denn sie verfolgen mit Haß ihre Jugend, die ihnen die Sozialkassen füllen sollte und könnte – wenn sie denn Arbeit bekäme und Lehrstellen und ausreichend Studienplätze und überhaupt ein gutes Bildungssystem.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.