„Die israelische Linke ist sehr pluralistisch.“

Die israelische Linke ist sehr pluralistisch. Man findet unterschiedliche Herangehensweisen, Analysen und Strategien, aber der Widerstand gegen den israelischen Militarismus und die Unterdrückung der Palästinenserinnen und Palästinenser ist allen gemeinsam.

Nie hatte ich auch nur den geringsten Zweifel, dass der Kampf gegen Unterdrückung der Palästinenser auch ein Kampf für die Juden in diesem Land und weltweit ist.

… schreibt Yossi Wolfson, Menschenrechtsanwalt, aus Jerusalem. Er engagiert sich in antimilitaristischen, tierrechtlichen und queeren Gruppen.

Ich tue, was Linke tun: Ungerechtigkeit bekämpfen

(via trueten.de, redblog & chris b.)

  1. Eine Reaktion

  2. Von Thomas Trueten am 22. Dez 2009 um 09:36 Uhr

    Dazu sollte man sich immer mal wieder Engels‘ „Flüchtlingsliteratur“ vergegenwärtigen: „Ein Volk, das andere unterdrückt, kann sich nicht selbst emanzipieren. Die Macht, deren es zur Unterdrückung der anderen bedarf, wendet sich schließlich immer gegen es selbst …“ F. Engels, Eine polnische Proklamation, MEW 18, 527.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.