Diese Griechen! Griechen ihre Luxusrenten schon mit 50! Unglaublich!!!

Um nur mal einen kleinen Aspekt der absurden Berichterstattung über Griechenland diese Tage zu beleuchten, hier ein Zitat aus einem Artikel von Michalis Pantelouris, „Die Rentenlüge, Folge 192“:

Tatsache ist: Griechische Beamte haben nach 35 Jahren Dienst einen Anspruch auf eine Pension, die sie vom Erreichen des Rentenalters an (bisher 60, ab jetzt 63*) ausgezahlt bekommen. Es kann also kein griechischer Beamter mit 50 oder noch früher in den Ruhestand gehen. Falls er allerdings mit 14 oder 15 Jahren angefangen hat, zu arbeiten (was es damals tatsächlich nicht so selten gab), dann könnte er mit 50 kündigen, zehn Jahre etwas anderes arbeiten oder von Luft und Liebe leben und dann mit 60 in den Ruhestand gehen.

Und dazu noch ein kleiner Leitfaden aus dem BILDblog: „Wie hetze ich gegen ein Land auf?“.

  1. 3 Reaktionen

  2. Von Angela am 3. Mai 2010 um 12:38 Uhr

    Mit 50 in Rente?
    Dann gäbe es ja viel weniger Erwerbslose gegen die die Monopolpresse hetzen könnte.

  3. Von peter s. am 5. Mai 2010 um 20:48 Uhr

    in diesem unserem lande, dem großdeutschen reich/BRD galt einmal, das das renten-eintrittsalter für frauen 60 jahre und für männer 65 jahre betrugen.

    mir ist nicht bekannt, das damals – bei der erhöhung des frauen-eintrittsalters auf auch 65 jahre – je eine frauenorganisation protestiert hätte…

    das gleiche gilt für die erfolge der französischen gewerkschaften für die 35-std. wochen-arbeitszeit und das renten-eintrittsalter.

    unsere gewerkschafts-bonzen verheimlichen diese erfolge und machen lieber beim kapital als an-vertreter in den ar-gremien eigene interessen vertreten. (versicherungsvertreter und stellv. gewerkschafts“boss“ hr. riester) u.s.w.u.s.f……

    übrigens haben die …nutten und strichjungen des bt … nach einer legislaturperiode schon ansprüche wie ein arbeiter nach ca. 45 jahren … gerechtigkeit ?

  4. Von Lupe am 8. Mai 2010 um 11:20 Uhr

    „Erst“ nach 2 Legislaturperioden erhalten die Abgeordneten ihre Superrente. Weitere Extras siehe dazu nachfolgender Link:
    http://www.stern.de/politik/deutschland/deutscher-bundestag-traumjob-abgeordneter-547902.html

    Muß toll gewesen sein, als in Athen Protestierende die Abgeordneten als Diebe bezeichneten. So wurden sie coram publico delegitimiert, ihre Reputation ziemlich angekratzt.
    So was gibt es hierzulande leider bis jetzt – noch – nicht!

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.