Aufreger des Tages

Meine Fresse, Fefe war beim LKA vorgeladen und ist da natürlich auch brav hingetrabt. Hat schön mit denen geplaudert und glaubt jetzt vielleicht, dass sie von ihm ja doch nichts erfahren haben.

Von „Anna und Arthur halten´s Maul!“ hat er sicher noch nichts gehört, aber wenigstens kann er mit seiner Unwissenheit prahlen. Na ja, braver Staatsbürger halt. Immer ein bisschen aufmüpfig, aber oh Gott!, ja nicht zuviel.

So, komme gerade von der LKA-Zeugenvernehmung zurück. (…) Die Ermittlung war gegen unbekannt wegen Amtsanmaßung. (…)

Die für mich interessanteste Frage an der ganzen Chose war ja, ob ich mich als Blogger auf Quellenschutz berufen kann. Da konnte sie mir auch nicht helfen. Sie erklärte mir, dass ich im wesentlichen die Aussage mit Hinweis auf den Quellenschutz verweigen könne bei ihr, und dann geht das zur Staatsanwaltschaft, und die prüft das dann, ob ich das tatsächlich machen kann. Schade, da hatte ich mir eine klarere Aussage erhofft.

Inhaltlich konnte ich denen nicht weiterhelfen. (…) Ich frage noch vorsichtig an, ob die wirklich glauben, nach vier Jahren den Verfasser eines Anschlages an einer Uni in Thüringen ermitteln zu können. Sie zeigte sich auch eher zurückhaltend enthusiastisch bezüglich der Aufklärungswahrscheinlichkeit 🙂

Aber ich bin jetzt doch neugierig. Vielleicht liest ja hier ein Anwalt für Presserecht mit und mag mir das mal kurz erläutern mit dem Quellenschutz. Mein Eindruck ist, dass ich ein Journalist bin und damit die Aussage verweigern kann. Wenn dem eurer Meinung nach nicht so ist: warum nicht? Was fehlt? (Danke, [Name])

(Hervorhebung von mir)

Ja, vielleicht sollte man erstmal den Kopf einschalten. Danach ist es zu spät.

Wirklich unglaublich, diese Naivität.

  1. 1 Trackback(s)

  2. 6. Jul 2010: Felix und Fefe tratschen rum « 101

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.