Warum Russland brennt

Es wird ja inzwischen jeder mitbekommen haben, dass in Russland riesige Torf- und Waldflächen brennen.

Aber warum passiert das? Die Lösung ist so einfach, da muss man doch drauf kommen. Ein bekannter „Kommunist“, den ich hier nicht mehr verlinken werde, hat die Begründung geliefert:

Und jede naheliegende Vermutung, dass hier eine Klimawaffe eingesetzt wird, an der der US-Imperialismus seit Jahrzehnten mit seinem HAARP-Projekt* höchst geheim herumforscht, soll von vornherein als Verschwörungstheorie verworfen werden. Dass die NASA mit größtem Interesse die Entwicklung der Ausdehnung der Brandherde vom Weltall aus dokumentiert, ist hingegen ein mittlerweile offenes Geheimnis.

Da lässt sich auch so einiges filmen und fotografieren, denn die russischen Streitkräfte sind mit dem Sichern und Evakuieren ganzer strategisch wichtiger Raketen- und Artilleriestellungen zur Verteidigung Moskaus und Russlands derzeit sehr beschäftigt. Und bekanntlich liegen solche Raketenstellungen abgetarnt in eher unbewohnten Wald- und ländlichen Gebieten, wo sich derzeit die Brände verheerend rasch ausbreiten.

Die in diesen Wochen von der NASA gewonnenen Aufnahmen dürften für die US-Kriegsstrategen des Pentagon gewiss weitaus mehr Bedeutung haben als jene ersten Spionage-Fotos, die aus jener Lufthansa-Maschine geschossen wurden, als Adenauer 1955 auf Einladung der sowjetischen Regierung nach Moskau geflogen wurde.

Alles klar? Also die böse USA heizt mit ihrer Klimawaffe HAARP die Atmosphäre um und über Moskau so ein, dass dort alles anfängt zu brennen. Und wenn die russischen Soldaten dann voller Angst aus ihren Raketenbunkern springen, wissen die Amis, wo sie sich versteckt haben.

Hach, die Welt kann man sich so einfach stricken…

Ach und wer es noch nicht wusste, das schreckliche Erdbeben dieses Jahr in Haiti war auch mit HAARP ausgelöst worden. Selbiger „Kommunist“ schreibt dazu:

Einige Quellen bestätigen, dass die Antennen des US-amerikanischen HAARP-Projektes verwendet werden können, um Klimaveränderungen herbeizuführen. Kaum 48 Stunden, nachdem die Welt von den Folgen aus dem Erdbeben der Richterskala 7,3 in Haiti erfahren hatte, kündigte US-Präsident Barack Obama die sofortige Entsendung von 3500 Soldaten an, „um Solidarität zu bekunden“.

(…)

Die Übersetzung der Buchstabenfolge HAARP in die spanische Sprache ergibt folgenden Ausdruck: Programm der Erforschung der aktiven kosmischen Lichtenergiewellen hoher Frequenz. Dies funktioniert ausgehend von einem Angriff auf die Ionosphäre mit Hochfrequenzwellen der Stärke von 1 GW, welche aus einem Komplex von in Alaska gelegenen Antennen ausgestrahlt werden. Die US-Amerikaner haben dort erreicht, künstlich ein Polarlicht zu reproduzieren. Mit diesem System können die US-Amerikaner die Energie benutzen, welche außerhalb des irdischen Raumes vorhanden ist. Sie können sie in den irdischen Raum einleiten, um plötzliche massive Klimaveränderungen zu erzeugen. Dergestalt können die US-Imperialisten HAARP als Waffe einsetzen.

(…)

Die Haarp-Wellen haben potentiell auch die Fähigkeit, Objekte herauszulösen, spontane und eingeleitete Verbrennungen zu erzeugen und sogar Hirnstrukturen zu verändern, Verhaltensweisen einzuspritzen und biologische Krankheiten zu erzeugen. Untersuchungen über das HAARP-Projekt sind von Universitäten in den USA und Forschungszentren in Europa betrieben worden.

Meine Fresse! Das hält man im Kopf nicht aus!

Wer mal etwas richtig vernünftiges zum Thema HAARP lesen will, dem empfehle ich das: „HAARP: Erdbebenwaffe, Gedankenkontrolle – oder ganz normale Wissenschaft?“

Aber wahrscheinlich ist der Astronom Florian Freistetter auch ein Teil der zionistischen Weltverschwörung, der von der CIA bezahlt wird…

  1. 2 Reaktionen

  2. Von Felix am 9. Aug 2010 um 00:15 Uhr

    Die Sache liegt doch klar auf der Hand in Ostsachsen, Pakistan und Nordwestchina herrschen Ausnahmezustände aufgrund von starken Regenfällen. Regenfälle die Russland dringend braucht. Da ergibt sich doch ein ganz eindeutiges Muster, die USA haben mit ihrer „Klimawaffe“ Russlands Regen über den halben Erdball auf die umliegenden Regionen verteilt um so in einem einzigen Schlag ganz Eurasien zu vernichten. 😆

    Ich glaub ich sollte Verschwörungstheoretiker werden. 👿

  3. Von gewe am 11. Aug 2010 um 21:17 Uhr

    Na klar Felix, Du liegst damit völlig richtig. Die USA schlagen damit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.
    1. Rußland niederbrennen und dabei alle Verteidigungsstellen offen legen …
    2. China ersäufen und damit ein Kreditproblem von 900 Milliarden Dollar verschwinden lassen …
    3. Die Taliban in Pakistan unter Schlamm begraben und damit die Voraussetzungen schaffen, das die Boys wieder nach Hause zu Mama und Papa können …
    Hach, noch nie war Mehrfrontenkrieg so einfach und unkompliziert. Na und das funzt sogar alles …
    Aber nur hier ganz im Vertrauen gefragt, kennt denn keiner die russisch/chinesische Gegenwaffe? Nee? Noch nie von El Tornado gehört? Soll gerade mal wieder Hurrikansaison in Amerika sein …

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.