Der (neue) schwarze Kanal – Folge 1

Zum 20. Jahrestag der Annexion der DDR durch die BRD, gibt es wieder den Schwarzen Kanal!

  1. 5 Reaktionen

  2. Von Silvio am 6. Okt 2010 um 04:25 Uhr

    Finde ich sehr gut den Einfall den Schwarzen Kanal in anderer Form und Gestaltung wieder zu beleben. Richtig ist zwar wie der Moderator sagt,dass Die DDR-Bürger die Sendung zwar kannten, aber die Sendung wurde nicht von allen gesehen, es gab auch SED-Genossen die Karl.E.von Schnitzler mit seiner Sendung nicht mochten, das hat ja Karl.E.von Schnitzler in seinen Buch „Der Rote Kanal“ selbst beschrieben.Ich würde auch nicht sparen an Polemik gegen Vertreter der Linkspartei, damit meine ich insbesonderen Gysi und Co,die linken Abgeordneten des Berliner Senat. Als zum 20.Jahrestag der deutschen Einheit oh pardon, der Einzug des Kapitalismus auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, Joachim Gauck(ler) seinen Hass über die DDR predigte, habe ich,wie kann es auch anders sein, keinen Protest von den Linken erkennen können. Der Hauptgegener dieser Sendung sollte zwar der Kapitalismus und seine Regierung sein, aber Man sollte auch wie gesagt die vertreter der Linkspartei an richtiger stelle in Beiträgen mit einschliessen. Auch hier sparte Karl e. von Schnitzler nicht in seinen Buch „Der Rote Kanal“.

  3. Von gewe am 6. Okt 2010 um 04:26 Uhr

    Ja, gute Idee. Doch was war das Problem des DSK in der DDR?
    Zuviel Text, zuviel Wissen vorausgesetzt und letztendlich für die meisten zu langweilig.
    Mein Vorschlag: macht die Sendung kürzer, bringt mehr Filmbeiträge in der Art der prügelnden Polizisten mit Merkels Gesülze von der Freiheit im Hintergrund. Versucht nicht den ganzen Marxismus auf einmal zu bringen. Laßt den neuen Eddi in die Kamera und in Richtung der Zuschauer sehen. Alles wie es war, muss nicht sein. Macht es neu und besser. Je mehr Menschen wir damit erreichen, um so größer werden die Chancen zu Veränderungen. Wenn es sich herumspricht, dass es einen neuen DSK gibt, der auch noch richtig interessant und unterhaltsam abgeht, dann werden etliche Menschen gespannt auf die nächste Sendung warten und einige mehr als heute werden nachdenklich werden.

  4. Von Peter s. am 6. Okt 2010 um 04:26 Uhr

    Das mag zwar alles ganz schön und gut klingen und ist sicher honig für einige nostalgiker.

    Leider wird bei der Beurteilung oft übersehen welche Rolle führende sogenannte Kommunisten spielten – angefangen bei Gorbatschow, der die DDR verhökerte ohne den Abzug der US-Atomwaffen und Truppen vom deutschen Boden vertraglich zu sichern – über Schabowsky, der als ehemaliger ND-Chef und ddr-Regierungssprecher heute die DDR in übelster Weise verunglimpft – bis zu den vielen Mitläufern und Opportunisten die heute als ehemalige SED-Mitglieder es ja schon immer wußten, das dieser Staat ba-ba war…

    Diese Renegaten, Opportunisten und vom Klassenfeind eingeschleusten Menschen sind nicht ganz unschuldig am Ende des Versuches, eine bessere Gesellschaft ohne Kriege und Ausbeutung zu schaffen.

    Das es keine Bananen, Südfrüchte u.a. – auch Autos u.a. in diesem Lande nicht so leicht gab, war sicher auch eine Schwachstelle, die vielen Bürgern es erschwerte an eine bessere Zukunft zu glauben – die soziale Sicherheit , auch ohne Kriege war zu abstrakt.

    Der Kapitalismus war/ist für viele mit seinen Warenangeboten immer noch atraktiver. Krieg-Frieden, Soziale Sicherheit-Konkurenzkampf ist zu abstrakt…100 DM Begrüßungsgeld waren da konkreter !

  5. Von Klaus am 10. Okt 2010 um 20:39 Uhr

    Eine Kopie ist immer schlechter als das Original! Hier: weitaus schlechter! grottenschlecht! Was sollen diese seltsamen rot-blauen Farbkleckse auf der Wetterkarte? Weder die hier verkündeten Allgemeinplätze, noch die plumpe Machart können unserem verehrten Kled (dem bestgehaßten in der BRD) auch nur annähernd das Wasser reichen. Eigentlich ist diese Trittbrettfahrerei eine Frechheit!

  6. Von Klaus Greifenbach am 30. Dez 2010 um 23:53 Uhr

    Nach sechs Minuten hab ich den Bildschirm vollgekotzt.
    Hoffentlich werden Gesellen wie Du so schnell wie möglich weggesperrt.
    Gern kannst Du auch nach Chile, weit weg jedenfalls….

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.