Schwere Entscheidungen…

Der eine oder andere weiß es ja, ich habe geplant, nächstes Jahr mal in Mexiko vorbei zu schauen. Inzwischen hat mit Rosario aber davon abgeraten, die Situation in Monterrey, da wo sie wohnen, ist einfach zu gefährlich.

Es reicht alleine im Blog del Narco die Meldungen vom Oktober mit dem Stichwort Monterrey anzuschauen http://www.blogdelnarco.com/search/?q=monterrey um zu sagen, es ist wohl derzeit vernünftiger, auf eine Reise in diese Region zu verzichten. Die Situation verschlimmert sich immer mehr.

Und wer weiß, vielleicht kann ich es ja in ein paar Jahren mal nachholen. Da bleibt zumindest mehr Zeit zum Spanisch lernen.

  1. Eine Reaktion

  2. Von gewe am 30. Okt 2010 um 17:28 Uhr

    Gut, dass Du auf Rossario hörst. Lade die Mädels lieber mal auf einen Urlaub nach Deutschland ein … ist (vorerst) doch sicherer als unter der Drogenmafia an der US/Mexikanischen Grenze.
    Ohne gute Spanischkenntnisse in ein Konfliktgebiet kann arg in die Hosen gehen.
    Aber es gibt ja noch andere Gegenden der Welt, wo man sich unter freundlicheren Bedinungen „auf halben Weg“ treffen kann.
    Wir sollten die Daumen drücken, das die Mädels nicht in eine bewaffnete Auseinandersetzung geraten. Wir sollten auch hoffen, dass die mexikanische Regierung mit dem Militär die Hoheit zurückerlangen kann und es nicht zu viele Korrumpierte in diesen Kreisen gibt.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.