Monterrey (Mexiko)

6. November: Neue Welle von Kämpfen in Monterrey

Im Laufe des Vormittags gab es eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen der organisierten Kriminalität in belebten Straßen von Monterrey.

7. November: Explosionen in Monterrey

Während der letzten Nacht, so berichteten Menschen in sozialen Netzwerken, gab es wieder Explosionen in Monterrey.

BlogdelNarco.com kann man jetzt übrigens auch über Facebook folgen.

Blog del Narco inicia el 2 de marzo de 2010, con la finalidad de informar lo que realmente sucede en México, un país que vive atado y que muchos piensan que no tiene memoria, otros sí la tenemos.

Proyecto conformado por dos jóvenes que luchan por dar a conocer objetivamente lo que acontece. Especializados en el área de Informática y Periodismo, respectivamente.

Un factor clave para que naciera Blog del Narco, ha sido lo que han decidido ocultar diversos medios de comunicación: el terror que se sufre en el país. Nosotros damos a conocer los actos violentos que han hecho que la sociedad mexicana vive una realidad, que hasta hace poco tiempo se encontraba en sombras.

Los medios y el Gobierno seguirán diciendo que en el país no pasa nada, nosotros continuaremos con nuestra labor.

Nuestra principal fuente de información ha sido la gente que colabora con datos y material. Respetamos totalmente su confidencialidad.

No estamos en contra o a favor de alguna Organización Delictiva, simplemente informamos las cosas sin alteraciones y por supuesto, de una manera transparente sin buscar ofender a alguien.

  1. 5 Reaktionen

  2. Von gewe am 8. Nov 2010 um 10:19 Uhr

    Na da lassen mir mal Senior google translatieren:

    Narco Blog beginnt 2. März 2010, um zu berichten, was passiert eigentlich in Mexiko, einem Land, das gebunden wurde und viele denke, es hat kein Gedächtnis, andere hätten.

    Projekt besteht aus zwei Jugendliche schwer, bekannt, was objektiv möglich zu machen. Spezialisiert im Bereich der Informationstechnologie und Journalismus, bzw..

    Ein entscheidender Faktor für die Geburt des Narco Blog wurde, was sie haben uns entschieden, verschiedene Medien zu verstecken: der Terror, die das Land leidet. Wir berichten wir Gewalttaten haben die mexikanischen Gesellschaft die Wirklichkeit, die bis vor kurzem im Schatten wurde.

    Die Medien und der Regierung weiter zu sagen, dass das Land keine Rolle, wir werden unsere Arbeit fortsetzen.

    Unsere wichtigste Quelle für Informationen hat die Menschen die Arbeit mit Daten und Material. Wir respektieren Ihre Privatsphäre.

    Wir sind nicht gegen oder zugunsten einer kriminellen Vereinigung, einfach Dinge berichten, ohne Veränderungen und natürlich, in einer transparenten Art und Weise ohne zu versuchen, jemand zu beleidigen.

    Jetzt darf es noch einer in gutes Deutsch übersetzen. 😀

  3. Von Josef A. Preiselbauer am 8. Nov 2010 um 12:37 Uhr

    Man könnte natürlich auch einfach auf das WOM-Blog verweisen: „Mexiko- Ein Blick in die Drogenkartelle“

  4. Von gewe am 8. Nov 2010 um 13:37 Uhr

    Ja kann man machen … und lesen und überlegen.

    Grundsätzlich: Wir sind weit entfernt und die Infos sind interessant und die Welt sollte diese auch bekommen. Doch mich wundert, dass der Blogger noch nicht von der Drogenmafia behelligt wird.
    Entweder ist der Blogger lebensmüde oder grenzenlos naiv, dass er sich mit diesen Veröffentlichungen das Todesurteil holen will/wird oder er macht das im Auftrag der Drogenbarone, damit die Bevölkerung eingeschüchtert wird. Ich hoffe, dass es nicht die 2.Vermutung ist. Dann wäre noch zu klären, unter welchem gewaltigen Schutzschirm der junge Mann steht/sitzt/liegt. Wie gesagt, man denkt da nach …

  5. Von Josef A. Preiselbauer am 8. Nov 2010 um 15:58 Uhr

    Die Mafia wird ihn schon belästigen wollen. Er postet ja nicht umsonst anonym.

  6. Von gewe am 8. Nov 2010 um 16:09 Uhr

    Internet und Arno Nhym ? 😉
    Er muss sehr gute Quellen immer vor Ort haben, wenn er so schnell mit Bildmaterial dienen kann. Wahrscheinlich mehr als eine Quelle. Die Drogenmafia wird bestimmt schon die undichten Stellen suchen.
    Ist dann alles nur eine Frage der Zeit … bis der interessante Blogg totgelegt wird – Schade! Der Mut des Bloggers und der Quellen muss verdammt groß sein. Das macht keiner nur mit der Motivation, dass man nur neutral berichten will – da steckt für mich mehr dahinter.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.