Bilderrätsel (45)

Es gibt Dinge, die finde ich immer wieder faszinierend. So zum Beispiel das unsere Heimatgalaxie ca. 200 Milliarden Sterne enthält, es in unserem gesamten Universum mehrere hundert Milliarden Galaxien gibt und die durchschnittliche Dichte im Universum gerade mal 2 Atome pro Kubikmeter beträgt. Na ja, so ungefähr, wer weiß das schon genau.

Aber auch im kleinen gibt es immer wieder tolle Dinge zu sehen. So z.B. auf dem folgenden Bild.

Nun zu dem Rätsel. Der hellere Bogen, der sich über das Bild zieht, ist könnte eine Reflexion auf dem Weitwinkel sein. Sicher bin ich mir aber nicht. Dazu frage ich einen Experten. Der Fleck auf der Linse ist aber echt. 😉

Das dunkle Dreieck links über dem Horizont, darum geht es. Was ist das?

Kleiner Tipp, der eigentlich alles verrät. 😉 Das Foto wurde am 28. Juni 2011 in Dresden um 21:39 Uhr aufgenommen.

  1. 6 Reaktionen

  2. Von Dr. Manhattan am 29. Jun 2011 um 11:34 Uhr

    Ich kann kein Dreieck finden. Liegt das an mir oder wurde das Foto zensiert damit eine UFO-Sichtung vertuscht wird? Sicher wieder diese Marsianer mit ihren Gaußgewehren und Laserpistolen!

  3. Von Felix am 29. Jun 2011 um 12:52 Uhr

    Das dunkle Dreieck links über dem Horizont?
    Ich meine den Schatten des dritten Planeten unseres Sonnensystems erkennen zu können bin mir aber nicht sicher ob die dunkle Stelle ganz unten links über dem Horizont das ist wonach du fragst.

  4. Von Felix am 29. Jun 2011 um 13:05 Uhr

    p.s. Zum Thema faszinierendes Universum, weil es so schön ist.
    http://www.youtube.com/watch?v=buqtdpuZxvk

  5. Von gewe am 29. Jun 2011 um 21:56 Uhr

    Das kann nach Größe, Zeitpunkt und Geschwindigkeit, also nach verfügbaren Bahnkoordinaten nur der erst letzte Woche Mittwoch entdeckte Asteroid sein, der die Erde in nur rund 12.000 Kilometern Entfernung passierte.
    Zugegeben, ich musste meine sämtlichen 20m-Spiegelteleskope interferenzmäßig koppeln, um den Brocken mit der Bezeichnung 2011 MD auf dem Foto zu erkennen. Der Asteroid, dessen Durchmesser auf höchstens 20 Meter geschätzt wird, raste im Abstand von nicht einmal einem Erddurchmesser an unserem Planeten vorbei.
    Oh Mann, da sind wir aber nochmal knapp davon gekommen. Na es bleiben ja weitere 1237 so genannte NEOs, die als „potenziell gefährlich“ eingestuft werden.
    Also Kopf hoch liebe Mitmenschen. Einmal klappt es schon. Dann aber schnell und genau hinschauen, denn einen zweiten Blick hat danach keiner mehr.

  6. Von Felix am 10. Jul 2011 um 23:24 Uhr

    Wann gibt es die Auflösung?

  7. Von Josef A. Preiselbauer am 11. Jul 2011 um 01:05 Uhr

    Ach ja…. Demnächst. 🙂

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.