Dresden: Die Klage des AKuBiZ e.V. gegen die bundesweite Extremismusklausel wird verhandelt!

Wann: Mittwoch, 25. April 2012, 11.30 Uhr
Wo: 01099 Dresden, Hans-Oster-Straße 4, Verwaltungsgericht

RAA Sachsen (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Sachsen e. V / Opferberatung Dresden:

„Wir wollen mit vielen Menschen vor Ort sein, um zu zeigen, daß wir nach wie vor nicht einverstanden sind, daß die Projekte und Initiativen, die sich tagtäglich vor Ort für Demokratie und gegen rechte Ideologien und Aktivitäten einsetzen, ein solches staatliches entgegengebracht wird. Wir wollen präsent sein, um zu zeigen, daß wir nach wie vor nicht bereit sind, uns gegenseitig zu bespitzeln. Wir wollen vor Ort sein, um zu zeigen, daß Demokratie Vertrauen braucht und Mißtrauen das falsche Mittel ist. Vor allem aber wollen wir vor Ort sein, um zu zeigen, daß Demokratie mehr ist als ein Blatt Papier mit leeren Bekenntnisformeln.
Daher wollen wir uns 11.30 Uhr vor dem Verwaltungsgericht treffen, um gemeinsam an der Verhandlung teilzunehmen. … Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich kommt und noch eure Kolleg_innen und Freund_innen mitbringt. Diese Email kann gerne weitergeleitet werden.“

Das Alternative Kultur- und Bildungszentrum e. V. ist in Pirna ansässig.

www.akubiz.de

  1. Eine Reaktion

  2. Von Thomas Trueten am 25. Apr 2012 um 16:51 Uhr

    Wie das akubiz meldet, hat das Verwaltungsgericht Dresden die Klausel inzwischen für rechtswidrig erklärt. Der Diskurs aber dürfte bleiben…

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.