Occupy & Frankfurt

Marina Weisband (Piraten):

“Da möchtest du in Kiew für Demokratisierung kämpfen und hörst, dass es in Frankfurt verboten wird, Grundgesetz zu verteilen.”

Im Kessel. Blockupy hautnah. Ein Bericht. by Jan Strassenburg:

(…) Nichts ahnend saßen wir im Hof des DGB und aßen. Auf einmal wurde es schwarz um uns. Das gesamte Gelände des DGB wurde von Polizisten umstellt. Ein paar von Ihnen wollten aufs Gelände. Ich ging mit ein anderen Aktivisten auf sie zu.

Der eine Aktivist sagte, dass sie hier nicht hin dürfen. Das verneinte der Polizist. Wenn er wolle, käme er sehr wohl aufs Gelände. Daraufhin gingen andere aufmerksam Gewordene zu den Zuständigen des DGB. Es wurde die Polizei gefragt, was den nun geschehen würde, wenn wir das Gelände verlassen wollten.
Resultat: Jeder der das Gelände verlässt wird polizeilich erfasst!

Wow, da saß ich nun. Ich bekam das Gefühl, eingesperrt zu sein. Kriminalisierung von Menschen mit eigener Meinung systemisch vorbereitet! (…)

Fritz Güde bei trueten.de:

Selbst jetzt – nachdem absolut nichts eingetreten ist von dem, was die Polizei Frankfurt vorausgesehen hat – besteht sie darauf, 2000 Gewaltbereite gesichtet zu haben innerhalb der 25000, die sogar nach obrigkeitlichem Bericht vorbildlich demonstriert haben. Woran die Gewaltbereitschaft ohne Gewalttätigkeit erkannt wurde, verriet die Polizei natürlich nicht. Das könnte “diejenigen” für ein nächstes Mal zu besserer Tarnung verführen. Wichtig: Innenminister Rhein und seinesgleichen können nun nachträglich immer wieder argumentieren: hätte die Polizei die Innenstadt Frankfurts nicht besetzt, wären die “Terroristen” gekommen. (…)

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.