Rom, Tag 5

Rom ist ja an sich ganz nett, aber die ganzen Touristen! Die hüpfen mir die ganze Zeit vor die Linse. Schlimm! 😀

Also haben wir uns gedacht, fahren wir mal raus aus Italien, gegen wir mal in den Vatikanstaat. War aber genauso voll. Die Warteschlange ging einmal fast um den ganzen Petersplatz herum, wir waren trotzdem erstaunlich schnell drinne. Im Petersdom liefen wir erst mal auf die Kuppelaussicht rauf, was an sich schon ein Abenteuer war. Die Aussicht war es aber auf jeden Fall wert.

Das Innere des Petersdom schauten wir uns natürlich auch an.

Nach einer Mittagspizza besuchten wir die Vatikanischen Museen. Eine wirklich beeindruckende Sammlung!

Einzelne Kunstwerke sowie gesamte Sektoren der Vatikanmuseen sind durch ein internes Fernsehsystem geschützt und durch spezielle Apparaturen, die sowohl gegen übermässige Nähe oder das Durchschreiten elektronischer Strahlenbereiche von Personen als auch, in einigen Fällen, gegen die leichteste Bewegung des geschützten Kunstwerkes empfindlich sind. Den Besuchern, die unangenehme Situationen durch das Auslösen verschiedener Alarmanlagen vermeiden möchten, wird daher nahegelegt, die durch Seile usw. abgesperrten Zonen zu respektieren und in keinem Falle die Kunstwerke zu berühren.

In der Sixtinische Kapelle, die Teil der Vatikanischen Museen ist, war fotografieren verboten. Na ja, wer versuchte mit dem Blitzlicht der Kompaktkamera den 40 Meter langen und 20 Meter hohen Raum auszuleuchten… Ich habe ein paar Fotos ohne Blitz geschossen, da war eine ältere, kleine Italienerin gleich der Meinung, mich der Security zu melden. Die sagten ihr nur, sie solle sich beruhigen. Von mir bekam sie im Herausgehen noch ein „Judas!“ zugezischt, das konnte ich mir einfach nicht nehmen lassen.

Am Ende des Tages taten mir der Rücken und die Füße ziemlich weh. Wir haben 7 Stunden dort zogebracht. Auf die Gärten verzichteten wir dann allerdings, 30 Euro Eintritt dafür waren mir doch zu happig. In den Bildern kann ich nur einen ganz kleinen Überblick geben.

Morgen geht es ans Meer und Abends in die Oper. Da werde ich wohl am Abend nicht mehr zum bloggen kommen.

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.