Einem, der die Scheiß-DDR selbst erleben musste

Ihr wisst ja, ab und an habe ich besonders schöne Kommentare hier und manche muss ich euch auch extra zeigen. So zum Beispiel von Einem, der die Scheiß-DDR selbst erleben musste.

Zu Feeling B – Ich such’ die DDR schreibt er:

Ja, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, dass dieser menschenverachtende Staat DDR es zum Glück für fast 17 Millionen Menschen “nur” bis zum 40.Jahrestag und kein Jährchen länger überlebt hat. Leider hat es aber doch bis 1989 gedauert, bis freiheitsliebende Menschen eine Horde wildgewordener und verbohrter Kommunisten vom Stuhl der Macht jagen konnten. Schlimm ist nur, dass viele aus den Augen verlieren, welche Entwicklungsschritte die für den Staatsbankrott der DDR verantwortliche SED genommen hat: SED –> PDS –> DieLinke

Nein DANKE, solch einen Dreck brauche ich nicht noch einmal im Leben, es ist schlimm genug, dass Generationen von Menschen in Deutschland diese Hypothek des ehemaligen DDR-Regimes abzutragen haben. Aber lieber ein Leben lang für etwas bezahlen, was Kommunisten angerichtet haben, als durch deren Stasi-Schergen ermordet seit Jahrzehnten unter der Erde zu liegen…

Zu Apropos Deutschlandrundreise… schreibt er:

“Krank, einfach nur krank!” Anders kann kein normal denkender Mensch solche niveaulosen Umtriebe und Abbildungen bezeichnen! Keiner zwingt Sie, hier in unserem schönen Deutschland zu leben: Wandern Sie doch aus, Chile nimmt kommunistische Verbrecher bekanntlich gern auf, Nordkorea dem Vernehmen nach auch. Aber bitte: Vergessen Sie nicht, etwas Proviant für die nächsten Jahre dahin mitzunehmen, denn mit der Versorgung der einfachen Menschen soll es dort typisch kommunistisch + sozialistisch doch leicht miserabel aussehen, so ganz leicht aber nur…. Sollten Sie dann kurz vor dem Hungertod stehen, dürfen Sie sich gerne an unsere funktionierenden Sozialsysteme in Deutschland erinnern und -ohne großes Betteln- auf ein warmes Bett, eine Dusche und Essen hoffen! Okay, okay, für ein iPad oder Smartphone reicht es dann vielleicht nicht sofort, aber wenn Sie sparsam sind, bekommen Sie auch das!

Und sogar Ungesühntes Folteropfer der STAZIS (Stasi) war ihn einen Kommentar wert:

Um es offen zu sagen: Hier stoßen meiner Meinung nach 2 irgendwie ver(w)irrte Menschen aufeinander! Ein im Osten Deutschlands verurteilter Mann versucht nämlich, einen anderen Grünschnabel, der den (leider viel zu späten) Untergang des menschenverachtenden Kommunistenregimes “DDR” betrauert, zu provozieren. Ich kann darüber nur lachen, wobei aber vielleicht gerade der Grund meines Lachanfalls auch die Gefahr für unsere heutige freiheitliche und demokratische Gesellschaftsordnung ist: Typen wie Sie, Daniel, die einen Unrechtsstaat wie diese ein ganzes Volk einsperrende DDR noch gut heißen, haben offensichtlich den Blick für die Realität verloren. Außer ein paar ehemaligen “Bonzen”, staatsnahen Vasallen und STASI-Schergen geht es heute nahezu allen Menschen im ehemaligen Ostteil Deutschlands besser. Ich habe nach meinem freiwilligen und dauerhaften Umzug in die alten Bundesländer noch immer Verwandte dort, die allesamt froh sind, dass diese Schergen und Menschenverachter des damaligen Regimes 1989 das Feld räumen mussten.

Junger Mann, ich weiß nicht, ob Ihnen die damaligen volksverdummenden Unterrichtsstunden gemeint ist StaBü) so zugesetzt haben, aber es könnte helfen, einfach mit offenen Augen und Ohren durch die Welt zugehen: Kein willkürliches “Wegfangen” von Bürgern mehr, keine zwangsweise Trennung von Familien, keine Beschränkungen Ihrer persönlichen Bewegungsfreiheiten, kein “Aussagemaulkorb” etc etc etc – Wachen Sie auf Daniel, sowohl Sozialismus als auch Kommunismus waren und sind Auslaufmodelle! Durch Verehrer dieser totalitären Systeme und dem entsprechenden Vorgängermodell (1933 – 1945) wurden bis 1989 Millionen von Menschen erniedrigt, bevormundet, schikaniert, viele Tausend weggesprerrt, gefoltert, getötet….. Auch Marx und Engels dürfen sich einmal geirrt haben, oder aber die Schergen der o.g. Jahre hatten etwas missverstanden!

Da fällt mir nur noch eines ein1:

394px-Cain_Henri_Vidal_Tuileries

  1. Bildquelle: Wikimedia, I, the copyright holder of this work, release this work into the public domain. []
  1. 2 Reaktionen

  2. Von gewe am 10. Nov 2013 um 17:59 Uhr

    Wie einfach und ohne jegliche Sorgen lebt es sich doch mit einem Weltbild, welches nur so von Realität und totalem Durchblick strotzt.
    Nun gut, nicht jeder hat Marx gelesen oder gar begriffen. So müssen diese Menschen, welche die tatsächlich ablaufenden Prozesse nicht sehen oder gar verstehen können, halt mit ihrem Weltbild des realen, glücklich machenden Kapitalismus leben. Evtl. auch diesen naiven Mitmenschen bekannt werdende Probleme werden offenbar herabgespielt oder noch schlimmer, einfach ignoriert.
    Wen dieser Sorte Mensch interessiert es, dass die Schehre zwischen Arm und Reich immer größer wird, dass weiterhin täglich tausende Menschen verhungern? Ach ja und momentan erleben viele Flüchtlinge aus Afrika auf Lampedusa die Wärme des Kapitalismus.
    Das sind natürlich alles die Folgen von 40 Jahren DDR und einem Haufen wildgewordener Kommunisten. Es hat natürlich überhaupt nichts mit kapitalistischen Grundgesetzen oder einem Verrat von innen von führenden Kommunisten zu tun.
    Nun wie auch immer. Die Karawane zieht weiter und die Oktoberrevolution, die sich letzte Woche zum 96-ten male jährte, wird immer Bestandteil der Geschicht dieser Zivilisation bleiben.
    Mögen da noch so viele „Zeitgeister“ meinen, dass eine alternative Gesellschaftsform ein Auslaufmodell ist.
    Vielleicht begreifen es einige nach der nächsten Bankenkrise oder nach dem Absturz ins soziale Abseits, dass ihr naives Weltbild wohl doch nicht so recht taugt.
    Aber das wollen derartige Egoisten ja nicht wahr haben. Danke, zu diesem Haufen wild gewordener Bürgerlicher möchte ich nicht gehören. Da lobe ich mir doch meinen wilden kommunistischen Haufen …

  3. Von Markus am 2. Dez 2013 um 17:32 Uhr

    Stimmt, Da suhlen wir uns lieber in unsrer kommunistischen Pampe – das ist jedenfalls 1000mal besser als dieser geistige Dünnsch…! 😉

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.