„Hat sich irgendwas geändert?“
Podiumsdiskussion in München zur Aufklärung
und Debatte um den NSU

Pressemitteilung des ‚Bündnis gegen Naziterror und Rassismus‘

14.Januar
„Hat sich irgendwas geändert?“ – Podiumsdiskussion in München zur Aufklärung und Debatte um den NSU

Dienstag, 14.01.2014 – 20 Uhr
DGB-Haus, Schwanthalerstraße 64, 80336 München – Großer Saal
Eintritt frei

Es diskutieren:
Juliane Karakayali (Professorin für Soziologie, kritnet; Berlin)
Andreas Speit (Journalist, Autor zur extremen Rechten; Hamburg)
Sebastian Schneider (NSU-Watch, Prozessbeobachtung; München)

Am kommenden Dienstag, den 14.01.2014, veranstaltet das Münchner ‚Bündnis gegen Naziterror und Rassismus‘ in Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Hat sich irgendwas geändert?“. Die Veranstaltung stellt den Versuch dar, zwei Jahre nach der Selbstenttarnung des NSU und ein halbes Jahr nach Prozessbeginn eine Zwischenbilanz zur Aufklärung und Debatte um den NSU zu ziehen. Sie findet um 20 Uhr im Großen Saal des DGB-Hauses in der Schwanthalerstraße 64 in München statt, der Eintritt ist frei.

An der Podiumsdiskussion nehmen die Soziologin Prof. Juliane Karakayali (Evangelische Hochschule Berlin, Kritisches Netzwerk Migrations- und Grenzregimeforschung), der Autor und Journalist Andreas Speit (Verfasser und Herausgeber mehrerer Bücher zur extremen Rechten, TAZ-Korrespondent für den NSU-Prozess) und Sebastian Schneider (Prozessbeobachter für die Initiative ‚NSU-Watch‘) teil. Moderiert wird die Diskussion von einem Vertreter des Bündnis gegen Naziterror und Rassismus.

Die DiskutantInnen beschäftigen sich aus verschiedenen Blickwinkeln und mit unterschiedlichen Schwerpunkten intensiv mit Rassismus, rechter Gewalt und dem NSU-Terror. Ziel der Veranstaltung ist es, das Wissen aus den Untersuchungsausschüssen, dem Prozess und der gesellschaftlichen Debatte um den NSU zu ordnen.
Was wissen wir über zwei Jahre nach der Selbstenttarnung? Welche Konsequenzen wurden gezogen und welche nicht? Welche Rolle spielt der Rassismus, der den Morden zugrunde lag und ihre Aufklärung verhinderte, in Untersuchungsausschüssen und im Prozess? Welche Wirkungen hatten die gesellschaftlichen Debatten um Rassismus nach Bekanntwerden des NSU? Welche Konsequenzen hat die Öffentlichkeit gezogen und was steht noch aus?

Über eine Vorankündigung der Veranstaltung und Berichterstattung zur Veranstaltung selbst würden wir uns sehr freuen.
München, 09. Januar 2014

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.