Der 13. Februar in Dresden

Heute fand der inzwischen vierte Mahngang Täterspuren in Dresden statt, organisiert vom Bündnis Dresden Nazifrei. Ziel dieser Demonstration ist es, aufzuzeigen, dass Dresden 1945 keine „unschuldige Stadt“ war sondern eine Stadt voller Täter. Für die einzelnen Stationen verweise ich direkt auf die Webseite von dresden-nazifrei.com.

Die Demonstration verlief ohne besondere Vorkommnisse, auch die Polizei hielt sich zurück. Nazis wurden, soweit ich weiß, keine gesichtet. Es nahmen nach Veranstalterangaben ca. 3000 Menschen teil. Ich selber schätze sie eher auf ca. 1500.

Die Demonstration war drei Stunden unterwegs bis zur Abschlusskundgebung am Hauptbahnhof. Dort traf zeitgleich die Antifaschistische Demonstration des Studentenrates ein. Beide Demonstrationen vereinigten sich und zogen zum Postplatz. Zeitgleich fand die Menschenkette in der Innenstadt statt.

Inzwischen gingen Gerüchte rum, das Nazis doch eine Aktion am Hauptbahnhof starten wollen, diese stellten sich allerdings als gezielt gestreute Falschinformationen heraus. Es wurden lediglich sehr vereinzelte Nazis gesichtet und am Altmarkt hing von einem Fenster ein Transparent.

Eine kleiner Gruppe Antifaschisten zogen Richtung Frauenkirche, wurden dort von der Polizei am weiterlaufen gehindert. (Nicht eingekesselt!) Die Polizei meinte, dass die Antifaschisten die Veranstaltung auf dem Neumarkt stören wollen.

Zeitgleich gab es eine Spontankundgebung mit Musik auf der Prager Straße.

Am Ende des Tages kann man sagen, dass es uns zumindest gelungen ist, den Nazis diese Jahr den 13. Februar zu nehmen. Weiterhin findet in der Stadt keine wirkliche Auseinandersetzung mit dem 13. Februar statt, weiterhin werden die Täter und die Schuld der Stadt im 2. Weltkrieg unter den Teppich gekehrt. Doch Dresden war nicht unschuldig! Und das Nazis wieder einmal mit Polizeischutz durch die Stadt demonstrieren konnten, zeigt, dass da noch viel, viel Arbeit nötig ist.

Dresden-nazifrei_13.2._01 Dresden-nazifrei_13.2._02 Dresden-nazifrei_13.2._03

Dresden-nazifrei_13.2._04 Dresden-nazifrei_13.2._05 Dresden-nazifrei_13.2._06

Dresden-nazifrei_13.2._07 Dresden-nazifrei_13.2._08 Dresden-nazifrei_13.2._09

Dresden-nazifrei_13.2._10 Dresden-nazifrei_13.2._11 Dresden-nazifrei_13.2._12

Dresden-nazifrei_13.2._13 Dresden-nazifrei_13.2._14 Dresden-nazifrei_13.2._15

Dresden-nazifrei_13.2._16 Dresden-nazifrei_13.2._17 Dresden-nazifrei_13.2._18

Dresden-nazifrei_13.2._19 Dresden-nazifrei_13.2._20 Dresden-nazifrei_13.2._21

Dresden-nazifrei_13.2._22 Dresden-nazifrei_13.2._23 Dresden-nazifrei_13.2._24

Dresden-nazifrei_13.2._25 Dresden-nazifrei_13.2._26 Dresden-nazifrei_13.2._27

Dresden-nazifrei_13.2._28 Dresden-nazifrei_13.2._29 Dresden-nazifrei_13.2._30

Dresden-nazifrei_13.2._31 Dresden-nazifrei_13.2._32 Dresden-nazifrei_13.2._33

Dresden-nazifrei_13.2._34 Dresden-nazifrei_13.2._35 Dresden-nazifrei_13.2._36

Dresden-nazifrei_13.2._37 Dresden-nazifrei_13.2._38 Dresden-nazifrei_13.2._39

Dresden-nazifrei_13.2._40 Dresden-nazifrei_13.2._41 Dresden-nazifrei_13.2._42

  1. 1 Trackback(s)

  2. 14. Feb 2014: Dresden im Normalzustand | Alternative Dresden News

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.