Facebook, Whatsapp und der ganze Rest

Da ist man mal 24 Stunden vom Rest der Welt abgeschnitten und da legt Facebook 18 Milliarden US-Dollar auf den Tisch um WhatsApp zu kaufen. Na ja, das ist schon ein dicker Brocken. Sollen sie mal machen.

So mancher sieht da wieder mal den Untergang des Abendlandes, weil Whatsapp zwar nicht sicher, aber trotzdem gut und Facebook sowieso böse.

Einen Unterschied wird es am Ende nicht machen, denn wir sollten IMMER und JEDERZEIT davon ausgehen, das ALLES überwacht werden kann. Insofern verstehe ich auch den künstlich angefachten Hype um die WhatsApp-Alternative Threema nicht.

app-kostenlos.de schreibt dazu:

“Nicht zuletzt deshalb hat Threema nun seit ein paar Tagen einen immensen Zulauf. Die App, die es derzeit für 1,79 Euro gibt, kommt aus der Schweiz und bietet die Verschlüsselung, die WhatsApp nunmal nicht hat. Zudem stehen die Server nicht in USA, sondern in der Schweiz.”

Na und was passt da?

Schweizer Staatsschutz soll Telefone und Datenströme überwachen dürfen

Und jetzt mal ehrlich, ihr glaubt doch nicht etwas auf der sicheren Seite zu sein, weil Threema eine Verschlüsselung von Endgerät zu Endgerät unterstützt? Also von Smartphone zu Smartphone. Keiner von uns weiß doch wirklich, was alles auf der Wanze1 noch passiert, die wir mit uns herumtragen.

Vertrauen ist gut. Nicht vertrauen ist besser!

  1. Egal ob iOS, Android, Blackberry oder dieses Windowsdings []
  1. 4 Reaktionen

  2. Von gewe am 21. Feb 2014 um 19:58 Uhr

    Ich habe keine Panik bekommen und habe auch keinen Wechsel zu Threema vollzogen. Von woher auch? Aber ich laufe mal wieder seit zwei Tagen mit so einem fiesen Grinsen im Gesicht herum. :mrgreen:

  3. Von Woschod am 21. Feb 2014 um 20:58 Uhr

    Ach Du bist ja auch so Neunziger! ;)

  4. Von gewe am 22. Feb 2014 um 08:28 Uhr

    Achtundsechziger bitte. :razz:

  1. 1 Trackback(s)

  2. 22. Feb 2014: trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare möglich.