Archiv für die Kategorie ‘Microsoft’

Das neue iPhone – Microsoft reagiert schnell

Vergesst das neue iPhone, denn jetzt entwickelt Microsoft das msPhone. Natürlich mit Internetexplorer, Mediaplayer und MSN Messegner. Inzwischen ist es gelungen, einen ersten Blick auf das Einstiegsmodell zu werfen.

msphone2.jpg

Linux ist ja schön, aber das hat keinen Internet Explorer

Nö, hat es nicht. Und das ist auch gut so.

Aber wer sich gerne quält, machbar ist alles:

ielinux.jpg

MS Excel oder MS Word laufen auch. Inklusive aller Sicherheitslücken natürlich!

Übrigens, um mich mal wieder zu outen: Ich halte MS Word immer noch für die derzeit beste Textverarbeitung.

Steinigt mich!

Back to Windows

Es ist wahrscheinlich aufgefallen, das es in den letzten Tagen hier sehr ruhig war. Der Grund dafür war ein einfacher: Mir war meine Systemfestplatte gecrasht. Nicht das erste mal!

Also hab ich mir wieder eine halbe Nacht um die Ohren gehauen um Linux zu installieren. Das klappte natürlich erst wieder beim 3. Versuch. Fragt nicht, wie lange ich gebraucht habe, damit der Grafiktreiber richtig läuft. Aber irgendwie hat mich das dann doch nicht mehr zufrieden gestellt.

Am Donnerstag bin ich dann ab zum örtlichen Computerhändler und habe das getan, was ich schon immer mal tun wollte: Mir einen neuen PC gekauft. Natürlich nichts weniger als DualCore mit fetten 4 GB RAM und einer 250€-Grafikkarte. Was muss, das muss. :) Und obendrein gabs Windows Vista dazu.

Ich kann da nur sagen, das Vista das läuft wie eine geölte Katze! Alle Software, Treiber, etc. liefen von Anfang an. Null Probleme. Tja, das war dann der Punkt, wo ich mir gesagt habe, auf die Frickelei mit Linux kann ich verzichten. Außerdem brauche ich jetzt keinen Dualboot mehr für die Spiele.

So denn, das Leben geht weiter.

Microsoft Windows Vista installieren in 2 Minuten

England: Vista eine Schande für die Umwelt

Das ist ja mal ein lustiger Artikel!

Die britischen Grünen beschimpften Microsofts neues Betriebssystem als sinnlose Umweltbelastung.

“Künftige Archäologen werden eine ‘Vista-Upgrade-Schicht’ identifizieren, wenn sie unsere Mülldeponien durchforsten”, wetterte die Grünen-Sprecherin Siân Berry.

Aber lest selber.

180px-steve_ballmer_fuzzy.jpg
Steve Ballmer, mitverantwortlich für den größten
Umweltskandal der Computergeschichte?
(Bildquelle: Wikimedia Commons)

Hardwareerkennung unter Linux

Klar läuft nicht jede Hardware unter Linux. Als ich mir vor vielen Monaten einen Scanner gekauft habe, habe ich vorher nachgeschaut, ob dieser unter Linux unterstützt wird. Heute starte ich nach der Installation von Ubuntu das Programm Kooka und der Scanner läuft.

Am Beispiel meiner TV-Karte kann ich aber zeigen, dass die Hardwareerkennung unter Linux manchmal sogar besser ist als unter Windows.

TV-Karte eingebaut.

Linux: System gebootet, TV-Anwendung gestartet, läuft.

Windows: Siehe Bild.

windows.jpg

Windows hat keine passenden Treiber gefunden. Ich musste erstmal die Installations-CD der TV-Karte suchen und nach einem Neustart lief die TV-Karte dann.

Was ist benutzerfreundlicher?

PS: Ja, die Installation der Grafikkarte war richtig aufwändig. OMG! Ich musste tatsächlich den Treiber im Installationsprogramm von Ubuntu auswählen. Und das Schlimmste: Unter Umständen muss ich sogar noch in der Datei xorg.conf ein “nv” durch ein “nvidia” ersetzen.

PPS: Sagte ich schonmal, das ich außer bei der Erstinstallation nie wieder eine CD oder DVD benutzen musste, weil ich alle Installationspakete automatisch über das Internet einspielen kann?

PPPS: Hab ich schonmal erzählt, wie ich mir fast einen abbrechen musste, ehe ich mit dem Handy meine Schwester einen Kontakt zum Windows-PC hatte?

Letzten Endes ist das aber für den normalen Anwender zweitrangig, denn der soll sein System benutzen. Hardwareinstallation kann einmalig durch den Admin durchgeführt werden und hat sich danach erledigt.

*lol*

Mehr fällt mir dazu nicht ein:

“Wer aktualisieren will, benötigt ein installiertes und funktionsfähiges Windows auf seinem System. Wer aber eine Upgrade-Version auf seinem PC als Neuinstallation einrichten will, muss ebenfalls zuerst eine frühere Windows-Version zum Laufen bringen, dann Vista zusätzlich installieren und anschließend die alte Windows-Version wieder löschen. Dumm gelaufen, wenn später einmal ein Treiber etwa für Windows 2000 fehlt, aber eigentlich eine Neuinstallation von Windows Vista von einer Upgrade-DVD notwendig wäre.”

heise online: Besondere Bedingungen für die Upgrade-Versionen von Vista

Wer es einfacher mag:

sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

Klappt aber nur bei Ubuntu&Co.

Warnung vor “Kyrill-Wurm”

Ich will mein Blog ja nicht zu einer Plattform für Warnungen vor Schädlingen verkommen lassen, aber Folgendes halte ich schon für wichtig.

Momentan geht ein E-Mail-Wurm herum der das Thema Sturm Kyrill aufgreift und im Anhang eine Exe versteckt hat.

Siehe heise online: “‘Sturm-Wurm’ schwappt durchs Netz”

Zitat:

Mehrere Hersteller von Antivirensoftware warnen derzeit vor einem “Ausbruch” des Windows-Schädlings Trojan-Downloader.Win32.Small.dam. Der auch “Sturm-Wurm” genannte Schädling versucht durch Sensationsmeldungen rund um den Orkan Kyrill auf sich aufmerksam zu machen. (…)
Eine infizierte Mail trägt unter anderem den Betreff “230 dead as storm batters Europe” und verspricht im Anhang ein Video zu enthalten. Wenig überraschend steckt dort dann der Trojaner in einer ausführbaren Datei mit dem Namen FullClip.exe, FullStory.exe oder FullVideo.exe. Daneben enthalten andere, ebenfalls per Spam-Listen verteilte Mails mit dem gleichen Schädling englische Betreffzeilen zu einem angeblichen Genozid an britischen Muslimen. Eine weitere Variante kommt mit der Schlagzeile, Condoleezza Rice habe bei ihrem Besuch in Deutschland Angela Merkel getreten.

Also Windows-Nutzer, denkt dran, nicht auf alles klicken, was Euer Postfach besucht!

Wurm

(Bildquelle: Wikipedia)

Windows in den Dresdner Verkehrsbetrieben

DVB

Da sieht man doch gleich wieder, welches System drunter werkelt. *g*

Aber hey, DVB, ansonsten ist Euer Informationssystem in Bus&Bahn sowie an den haltestellen schon wirklich gut gemacht.

Wir vertrauen alle Microsoft. Tun wir doch? Ja?

Der Softwarekonzern Microsoft bekam bei der Entwicklung seines neuen Betriebssystems Windows Vista Unterstützung von der National Security Agency (NSA). Die Tageszeitung Washington Post berichtet, Microsoft habe erstmals bestätigt, dass es bei der Softwareentwicklung mit dem US-Geheimdienst kooperiert habe, wolle aber keine Details nennen.

Quelle: heise online “Bericht: NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung”