Archiv für die Kategorie ‘Elvis in Mexiko’

Elvis studiert in Mexiko

Ihr wisst noch, wer Elvis ist?

Ursprünglich war geplant, dass sich Elvis jede Woche meldet, aber das ist nicht zu schaffen denn er hat viel Stress. Er hat seine ersten drei Wochen in Mexiko verbracht. Zwar vermisst er Deutschland sehr, aber die letzten Wochen waren sehr aufregend.

Elvis ist zur Universität gegangen! Genau gesagt an die Mathematisch-Physikalische Fakultät der Universidad Autónoma de Nuevo León (UANL) in San Nicolás de los Garza (Großraum Monterrey).

Das ist keine kleine Uni! An immerhin 26 verschiedenen Fakultäten studieren fast 130.000 junge Menschen. Die Uni hat sogar ihren eigenes Stadion, das Estadio Universitario. Dort wurde, so sagt man, die La Ola-Welle erfunden.

Aber Elvis ist ja nicht nur zum Spaß haben in Mexiko sondern auch um etwas zu lernen. Los ging es mit einem ganz einfachen Thema: Komplexe Variablen.

Mit komplexen Variablen und Funktionen kann man schöne Sachen machen!
(Bildquelle: Wikipedia)

Wenn es Elvis zu viel wird mit dem Lernen, dann nimmt er auch gerne mal ein Sonnenbad oder versteckt sich im Dschungel.

Auf keinem Fall helfen aber Drogen!
(Foto gestellt.)

Ich bin gespannt, was es das nächste Mal von Elvis zu berichten gibt.

Ja wer ist er denn nun, dieser Elvis?

Um es kurz zu machen: Elvis ist ein Elch. Geboren auf dem Tollwood in München, bekleidet mit einem orangenen gepunktenen Schlafanzug, ist er derzeit als “Geisel” in Mexiko.

Jetzt muss ich aber weiter ausholen. In unserer WG hier in Bayern waren die letzten viereinhalb Monate zwei sehr nette Mexikanerinnen anwesend. Sie verbrachten insgesamt ein Jahr in Deutschland, und die letzten Monaten davon in Bayern für ein Praktikum. Gisela (21, mit Mütze) studiert Mechatronic, Rosario (23, mit Canon-Kamera EOS 450D) Informatik. Beide kommen aus Monterrey.

Beide Mädels haben die Gelegenheit in dem Jahr genutzt und sind viel in Europa herumgereist. Barcelona, Paris, Venedig, Pisa, London, Schottland… Auch mit der WG haben wir viel gemeinsam unternommen. Ich selber war mit beiden über Pfingsten in Prag und das BRN-Wochenende in Dresden, wo es auch zum AC/DC-Konzert ging.

Man muss sagen, wir haben eine sehr, sehr gute Freundschaft geschlossen. Um so trauriger war letzte Woche der Abschied. Aber wie Gisela sagt:

Ich werde niemals ciao sagen, sonder bis spaeter (spaeter ist April)!!

Damit wir uns nämlich mal wieder sehen werden, hat sie kurzerhand Elvis als Geisel mitgenommen. Jetzt muss ich im kommenden April nach Mexiko fliegen, um ihn zu befreien. ;) Eine Reise, die ich sehr gerne tun werde.

Damit ich aber weiß, das Elvis noch lebt, müssen sie mir jede Woche ein Foto schicken. Beide haben schon viele Ideen. Ob es klappt… Wer weiß? Wenn auch nicht jede Woche, so wird es hier hoffentlich relativ regelmäßig ein neues Foto von Elvis im Blog geben. Dafür auch die Kategorie “Elvis in Mexiko”. Der nützliche Nebeneffekt wird auch sein, dass ich Rosarios Texte dazu korrigiere, damit sie ihre guten Deutschkenntnisse noch verbessern kann. Und ich muss wohl bis nächstes Jahr April ein paar Brocken Spanisch lernen. Und das, wo ich doch schon in Russisch immer so eine Pfeife war… Choquis!

Lassen wir uns überraschen!

Gisela & Rosario, ich vermisse Euch wirklich sehr!

UPDATE: Da ist er, heil in Mexiko angekommen. :)


Hinweis: Ich habe die Erlaubnis von beiden, diese Fotos zu zeigen. Ich untersage aber ausdrücklich eine Weiterverwendung und Veröffentlichung an anderer Stelle!

Wer ist Elvis?

Und warum fliegt Elvis heute von Deutschland nach Mexiko?

Mehr dazu demnaechst in diesem Blog.