Archiv für die Kategorie ‘Fotografie’

Bilder aus Wien

Letztes Wochenende war ich das erste Mal in meinem Leben in Wien. 6 Weihnachtsmärkte habe ich gesehen. Ein paar Fotos aus der Stadt werde ich Euch zeigen. Einmal vom Freitag Abend. Weihnachtsmarkt am Rathaus, Parlament, Weihnachtsmarkt zwischen Naturhistorischen Museum und ein bisschen Hinterhöfe. Und am Samstag aus der Innenstadt. Haupteinkaufsmeile ;) , Schloss Schönbrunn, Stallburg, Belvedere…

Einfach auf das Bild klicken, da geht es direkt zu meiner Gallerie bei Google +.

wien

Ausblick am Morgen

Ich bin mir nicht sicher, ob das Schnee ist oder einfach nur jede Menge Reif.

Aber faszinierend schaut es aus.

IMG_8159 IMG_8157

Blick auf die Zugspitze von meinem Balkon aus. (123km)

zugspitze

Fernsicht: 200 Kilometer

Am gestrigen Montag stürmtes im Norden des Landes, im Süden dagegen war es relativ ruhig. Sonne satt, Temperaturen bis 23 Grad und eine fantastische Fernsicht dank Föhn. Ich habe mir daher den Spaß gemacht und bin auf dem Flughafen München kurz vor Sonnenuntergang auf den Besucherberg gestiegen. Der Fotoprofi weiß ja: Am Morgen und am Abend ist das Licht am schönsten.

c1 c2 c2a

Der Blick reichte dann auch bis zur Zugspitze (120km) und noch viel weiter.

b2

Eine Weitwinkelsicht nach Süden, Osten, Norden, Westen zeigte auch gut, wo das schlechte Wetter sich versteckte.

c4 c5

c6 c7

Es gab einen schönen Sonnenuntergang…

d1 d2

…bei fast komplett klaren Himmel.

d3 d4

Vielleicht kennt sich ja jemand mit den Alpen westlich der Zugspitze aus und kann mir sagen, welche Berge man da sieht. Die Fotos sind von Zugspitze im Südwesten nach Westen geordnet. Rechts ist also auf jeden Fall Österreich. Reicht der Blick da bis Vorarlberg?

a1 a2 a3

Isarspaziergang

Unter der Korbinianbrücke in Freising.

isar_01 isar_01 isar_01

isar_01 isar_01 isar_01

isar_01 isar_01 isar_01

isar_01 isar_01 isar_01

isar_01 isar_01

Schneeeeeekoppe

Dieses Jahr bin ich mal wieder mir auf die Schneekoppe gestiegen.

Hoch habe ich knapp 2 Stunden gebraucht, ja, ich weiß, das war langsam, und runter ging es in einer Stunde und 22 Minuten.

Hier nun einige Bilder vom Auf- und Abstieg.

schneekoppe_01 schneekoppe_02 schneekoppe_03

schneekoppe_04 schneekoppe_05 schneekoppe_06

Read the rest of this entry »

Nanook, Bailey und Simba

Und Frauchen und Kindchen. Es ist schon etwas besonderes, so schöne Models vor die Linse zu bekommen.

NBS_01 NBS_02 NBS_39

NBS_38 NBS_37 NBS_36

NBS_35 NBS_34 NBS_33

Read the rest of this entry »

Herr Olsen

Herr Olsen ist eine Französische Bulldogge, ein Bully, und wohnt in Dresden. Bei ihm sein Frauchen. Herr Olsen schnarcht gerne und viel und ist ein ganz lieber Hund. Und ein bissel faul, aber wenn man ihn fordert, kann er auch ordentlich Rabatz machen.

Letztens hatte ich mal Gelegenheit, meine Canon EOS 7D im Actionmodus zu betreiben um ein paar schöne Fotos von ihm und Frauchen zu machen.

ho01 ho02 ho03

Read the rest of this entry »

Was für’n Wetter!

Die ganze Stadt unter einer dicken Hitzeglocke bei bis zu 34°C, der Brunnen im Nordteil der Hauptstraße ein Freibad:

IMG_1836

…und dann eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang so duster, das sich die Straßenlaternen einschalteten.

IMG_4201 IMG_4207 IMG_4211

IMG_4215 IMG_4216 IMG_4221

IMG_4226 IMG_4227 IMG_4232

IMG_4235 IMG_4240 IMG_4246

IMG_4248 IMG_4268 IMG_4270

Dresden, 17. Juni 2013

In Dresden meinten heute ca. 50-70 Nazis an den so genannten Volksaufstand von 1953 zu erinnern. Dagegen wurde in Dresden seit einigen Wochen mobilisiert, unter Anderem auf der Internetseite dresden1706.noblogs.org.

Gegen 17 Uhr startete am Fritz-Foertser-Platz eine antifaschistische Demonstration, organisiert vom Studentenrat der Hochschule. Die Route führte durch den Hauptbahnhof und die Innenstadt zum Postplatz. Dort sollten sich die Nazis am 18 uhr versammeln.

IMG_3899 IMG_3900 IMG_3901

Gleichzeitig trafen viele Antifaschisten am Postplatz ein. Die Nazis wurden durch eine Reihe Polizei geschützt und durch Hamburger Gitter, die Antifaschisten konnten im Gegensatz zu den Vorjahren bis an das Gitter ran um dort sehr laut ihren Protest zu äußern. Gleichzeitig schallte von einem Lautsprecherwagen massiv Musik gegen die Nazis.

IMG_3905 IMG_3909 IMG_3911

Diese begannen gegen 18 Uhr mit ihrer Kundgebung, von der war allerdings außerhalb der Nazis nichts zu hören. Sie wurden von den Antifaschisten übertönt. Es muss für die Nazis frustrierend gewesen sein, mit ihren paar Hanseln einer mehr als 20-fachen Übermacht gegenüber stehen zu müssen und das eigene Wort kaum zu verstehen.

IMG_3917 IMG_3921 IMG_3928

Leider gelang es der Polizei auch, eine Gasse für die Rechten freizuhalten, so das diese ihre Demo durchführen konnten. Zwar sammelten sich immer wieder am Straßenrand kleinere und größere Gruppen von Antifaschisten, die auch laut waren, aber eine Blockade war nicht möglich. Zwischen Polizei und Antifas kam es nur zu kleineren Rangelein. Team Green & Blue musste sich dabei öfters sportlich zeigen, was bei der Wärme sicher kein Spaß war.

IMG_3982 IMG_3992 IMG_4009

Auch die Abschlusskundgebung der Nazis wurde laut gestört. Als Fazit kann man sagen: Zwar konnten die Nazis laufen, aber wahrgenommen hat sie in Dresden praktisch niemand!

IMG_4086 IMG_4144 IMG_4163