Archiv für die Kategorie ‘Hier gibts was in die Ohren’

Hier gibts was in die Ohren (72): Hans Söllner – Drunten fährt die Polizei

(Youtube)

Hier gibts was in die Ohren (71): Adele – Lovesong

Adele hatte ich ja erst vor kurzem, aber das Lied hier ist einfach sehr, sehr schön von The Cure gecovert.

Hier gibts was in die Ohren (70): Holger Burner – Kommt nach vorne (Tim)

Solidarität mit Tim!

Hier gibts was in die Ohren und Augen (69): Adele – Skyfall (James Bond)

Ein schöner Song, klassischer James Bond Sound.

Hier gibts was in die Ohren und Augen (68): Lift – Am Abend mancher Tage

Hier gibts was in die Ohren und Augen (67): Pink Floyd – Comfortably Numb

Es wundert mich ein wenig, dass ich das noch gar nicht in meinem Blog hatte.

Pink Floyd: Comfortably Numb

One of the best versions of Comfortably Numb live at Omni, Atlanta 1987.

Ich habe das Lied drei mal live gehört. 1994 beim Pink Floyd Konzert in Berlin, 2006 bei Roger Waters in Berlin und nochmal 2011 bei The Wall von Roger Waters in der Berliner o2-Arena. Der bewegendste war aber wohl der am 2. Juli 2005 beim Live 8 in London, als Pink Floyd nochmals vereint spielten. Das konnte ich leider nur im Fernsehen verfolgen.

Der Song ist nicht umsonst einer der besten der Musikgeschichte.

Wikipedia:

2004 belegte das Stück in der vom US-amerikanischen Magazin Rolling Stone erstellten Liste der 500 besten Songs aller Zeiten den 314. Platz. Es ist einer der berühmtesten Songs von Pink Floyd.

  • Comfortably Numb ist das letzte Musikstück, das je öffentlich von Pink Floyd in der klassischen Besetzung aus David Gilmour, Nick Mason, Roger Waters und dem inzwischen verstorbenen Richard Wright gespielt wurde. Dieser Auftritt fand im Juli 2005 bei dem Live-8-Konzert in London statt, als sich die Band nach über 20 Jahren einmalig wiedervereinigte.
  • Der Song wurde 1989 von den Lesern des Pink-Floyd-Fanmagazins The Amazing Pudding zum besten Musikstück der Band gewählt.
  • Das zweite Gitarren-Solo wurde vom Magazin Guitar World auf Platz 4 der 100 besten Gitarrensoli gewählt.

Hier gibts was in die Ohren und Augen (66): Silje Nergaard – My heart be still

Schön.

Leider ist die Soundqualität der Liveaufnahme nicht so toll, hier nochmal mit Pianobegleitung:

Hier gibts was in die Ohren und Augen (65): Lindsey Stirling – Crystallize

Wenn sonst schon nix, dann wenigstens was zum Anhören und schauen…

Oder wie Alex sagt:

richtig genial! ein perfektes lied und video!!!

so abgefahren, wie sie mit ihrer mimik gute laune macht :)

Hier gibts was in die Ohren (64): Gary Jules – Mad World

Das ist grad voll der Hammer… Ich glaube in meinem Leben habe ich das Lied vielleicht 5 mal gehört. Und heute in der Arbeit geht mir das durch den Kopf. Einfach so, ich habe das bestimmt ne halbe Stunde lang vor mich hin gesummt.

Warum gerade dieses Lied…?

Ich dachte, das ist von R.E.M….

Und dann schaue ich in Facebook auf meine Timeline, sehe da diesen Typen mit der Mütze, den ich sonst gar nicht anklicken würde und drücke doch drauf. Einfach so. Und dann kommt dieses Lied…

Hier gibts was in die Ohren (62): Dire Straits – Brothers in arms

Eines der schönsten Lieder, die ich kenne…

Mark Knopfler – Brothers in arms [Berlin 2007]

Aber irgendwie fehlt dem Mark Knopfler sein Hippieband. ;) Darum hier nochmal mit den Dire Straits.