Archiv für die Kategorie ‘Rom’

Start & Landung

So wars. Leider hatten wir während des kompletten Fluges ein Wolkenband unter uns.

Der Start in Rom:

Die Landung in Berlin:

Rom, Tag 8, Abflug

Tja, viel gibt es nicht mehr zu sagen. Schön wars. Heute habe ich nur noch ein paar Fotos vom Flug aus dem warmen Rom (22°C) in das kalte Berlin (10 °C). Nach Dresden sind wir dann spontan gleich ab Tegel mit dem Bus gefahren.

Morgen gibt es dann vielleicht noch zwei Videos.

Read the rest of this entry »

Rom, Tag 7

An unserem letzten Tag in Rom haben wir uns noch mal ein volles Programm gegeben. Erstes Ziel war der Deutsche Friedhof (Campo Santo Teutonico) im Vatikan. Dort kommt man nur rein, wenn man sich am Eingang bei der Schweizer Garde (Hihi, “Grüzli!”) meldet, das gilt für alle aus dem deutschen Sprachraum.

Das nächste Ziel war das Pantheon, ein gigantischer Rundbau mit der größten Kuppel für 1700 Jahre, dem mit am besten erhaltenen Bauwerk aus römischer Zeit. Heute ist es, wie könnte es anders sein, eine katholische Kirche.

Auf dem Weg dahin und wieder weg stolperten wir über diverse andere Kirchen. Das ist in Rom ja nicht schwer. Die San Giovanni dei Fiorentini, die Santa Maria sopra Minerva (Da fand der Inquisationsprozess gegen Galileo Galilei statt), sahen den Vierströmebrunnen, waren bei der Santa Maria degli Angeli e dei Martiri und in der Lateranbasilika sowie der Scala Santa, dem wohl heiligsten Ort für die Christen nördlich von Jerusalem. Dort befindet sich die Treppe, auf der Jesus zum Prozess emporgeschritten sein soll und die man nur auf Knien rutschend begehen darf. (Haben wir nicht.) Die Treppe hochgerutscht, auf jeder Stufe ein Vaterunser gebetet und man bekommt an bestimmten Tagen einen Generalablass. So einfach ist das, wenn man glaubt.

Am Ende gab es auch noch ein bisschen Politik.

Ich habe mir Sicherheit nicht alles aufgezählt. Es war eine anstrengende Woche, die sicher aber auf jeden Fall gelohnt hat! Morgen geht es mit dem Flieger wieder nach Dresden, dann werde ich wahrscheinlich noch ein paar Panoramafotos zeigen.

Read the rest of this entry »

Rom, Tag 6

Es ist spät, darum halte ich mich kurz. Heute, also eigentlich schon gestern, waren wir in Ostia Antica. Das war vor 2000 Jahren die Hafenstadt für Rom. Nach dem Niedergang Roms und der Verlagerung (Verlandung) der Tibermündung verlor auch die Hafenstadt an Bedeutung und heute zeugen nur noch Ruinen von ihrer Existenz.

Nachmittags sind wir für ein kurzes Bad in das Mittelmeer gehüpft. 20 Grad Lufttemperatur und 22 Grad Wassertemperatur, das ließ sich aushalten. Salziger als die Ostsee ist was Wasser. ;)

Abends besuchten wir in Rom eine Aufführung der Oper La Traviata. War schön!

Morgen Vormittag wollen wir noch den Deutschen Friedhof im Vatikan besuchen.

Die Fotos, wie üblich schief und unbearbeitet. :D

Read the rest of this entry »

Rom, Tag 5

Rom ist ja an sich ganz nett, aber die ganzen Touristen! Die hüpfen mir die ganze Zeit vor die Linse. Schlimm! :D

Also haben wir uns gedacht, fahren wir mal raus aus Italien, gegen wir mal in den Vatikanstaat. War aber genauso voll. Die Warteschlange ging einmal fast um den ganzen Petersplatz herum, wir waren trotzdem erstaunlich schnell drinne. Im Petersdom liefen wir erst mal auf die Kuppelaussicht rauf, was an sich schon ein Abenteuer war. Die Aussicht war es aber auf jeden Fall wert.

Das Innere des Petersdom schauten wir uns natürlich auch an.

Nach einer Mittagspizza besuchten wir die Vatikanischen Museen. Eine wirklich beeindruckende Sammlung!

Einzelne Kunstwerke sowie gesamte Sektoren der Vatikanmuseen sind durch ein internes Fernsehsystem geschützt und durch spezielle Apparaturen, die sowohl gegen übermässige Nähe oder das Durchschreiten elektronischer Strahlenbereiche von Personen als auch, in einigen Fällen, gegen die leichteste Bewegung des geschützten Kunstwerkes empfindlich sind. Den Besuchern, die unangenehme Situationen durch das Auslösen verschiedener Alarmanlagen vermeiden möchten, wird daher nahegelegt, die durch Seile usw. abgesperrten Zonen zu respektieren und in keinem Falle die Kunstwerke zu berühren.

In der Sixtinische Kapelle, die Teil der Vatikanischen Museen ist, war fotografieren verboten. Na ja, wer versuchte mit dem Blitzlicht der Kompaktkamera den 40 Meter langen und 20 Meter hohen Raum auszuleuchten… Ich habe ein paar Fotos ohne Blitz geschossen, da war eine ältere, kleine Italienerin gleich der Meinung, mich der Security zu melden. Die sagten ihr nur, sie solle sich beruhigen. Von mir bekam sie im Herausgehen noch ein “Judas!” zugezischt, das konnte ich mir einfach nicht nehmen lassen.

Am Ende des Tages taten mir der Rücken und die Füße ziemlich weh. Wir haben 7 Stunden dort zogebracht. Auf die Gärten verzichteten wir dann allerdings, 30 Euro Eintritt dafür waren mir doch zu happig. In den Bildern kann ich nur einen ganz kleinen Überblick geben.

Morgen geht es ans Meer und Abends in die Oper. Da werde ich wohl am Abend nicht mehr zum bloggen kommen.

Read the rest of this entry »

Rom, Tag 4

Die Stadt macht mich arm! Ich führe mich wie Rom nach Kaiser Nero. Total abgebrannt.

Heute haben wir die Engelsburg besucht. Sie war ursprünglich als Mausoleum angelegt, später dann als Burg und Zufluchtsort der Päpste (Es gibt einen über 800 Meter langen direkten Verbindungsgang zum Vatikan) und als Festung. Insider kennen diese Burg und den Gang aus dem Tatsachenroman “Illuminati” von Dan Brown. ;)

Danach ging es direkt an den Stadtrand von Rom, hinab in die Calixtus-Katakombe, der älteste Friedhof der Christen.

Das wars eigentlich schon wieder, damit haben wir den ganzen Tag verbracht. Ich habe es nach langen Suchen auch noch geschafft, mir eine schwarze Hose zu kaufen, damit ich Samstags in der Oper nicht ausschaue wie Schlumpi. :D

Morgen geht es zum Papst, in den kleinsten Staat der Welt, den ich sogar komplett auf ein Foto bekomme.

Read the rest of this entry »

Rom, Tag 3

Heute habe ich in Rom festgestellt, alles rausgeschmissenes Geld. Echt, wofür zahle ich den Eintritt? Ist doch alles kaputt und verfallen, teilweise sah es aus wie Dresden ’45…

Nein, im Ernst. ;) Wir haben heute das Kolosseum besucht. Das war schon ein mächtig großes Ding! Trotz jeder Menge Menschen mussten wir auch nicht lange anstehen. Anschließend ging es in das Forum Romanum und diverse andere Ruinen, in denen es sich die alten römischen Kaiser gutgehen ließen.

Auf unserem restlichen, spontanen Gang durch die Stadt fanden wir auch noch den Trevi-Brunnen und die Spanische Treppe. Dort musste sich vorher noch der Mitreisende mit dem Wachpersonal der Spanischen Botschaft anlegen.

Natürlich haben wir es uns auch kulinarisch gut gehen lassen. Pizza, Pasta, Eis, alles was dazugehört. Geht auch vegetarisch.

Das Wetter war übrigens blendend. Sommerliche 25 Grad und fast die ganze Zeit Sonnenschein.

Morgen geht es in die Engelsburg und die Katakomben.

Heute sind es noch ein paar Fotos mehr als gestern, darum mache ich nach der ersten Reihe einen Knick zum Weiterklicken, damit nicht alles auf einer Seite ist.

Read the rest of this entry »

Rom, Tag 2

Erst mal noch was von gestern, von Flughafen. Meine Reisetasche kam nämlich nicht an. Wir haben bestimmt eine halbe Stunde am Gepäckband gestanden. Nichts. Also haben wir eine Verlustmeldung gemacht. Und dann noch mal geschaut, da war sie dann doch noch da. *grrrr*

Ich habe zwei neue Apps für den ÖPNV in Rom gefunden, laufen auf Android. Übrigens heißt das Unternehmen hier ATAC. Na ja, die Apps funktionieren also. Prinzipiell. Kompliziert wird es dadurch, das jede Haltestelle ihre eigene Nummer hat, natürlich noch unterschiedlich, in welche Richtung. Und wenn man die nicht weiß… Wir haben trotzdem nach Rom reingefunden.

Das erste was mir an Rom auffiel: Die ganze Stadt ist ein einziger Verkehrskollaps! Also ehrlich, so was habe ich noch nicht gesehen. Die fahren wie die Bekloppten. Leitlinien sind nur Richtlinien. Jedes zweite Auto hat Beulen und Schrammen, ich habe einen Mercedes gesehen, der hatte vorne keine Stoßstange und keine Lampen mehr. Und zwischen den Autos Unmengen an Mofas. An jeder Kreuzung drängeln die vor, jede Lücke nutzen die aus. Aber wenn man den Verkehr da sieht, dann ist ein Mofa in der Tat das beste Fortbewegungsmittel. Fahrräder kennen die Römer anscheinend praktisch gar nicht. Und an den verkehrsreichsten Kreuzungen stehen pfeifende Polizistinnen und Polizisten.

Wir haben uns eine zweistündige Stadtrundfahrt gegönnt um erst mal einen Überblick zu bekommen. Anschließend besuchten wir zu Fuß diverse Sehenswürdigkeiten, u.a. das (die?) Römische Kaiserforen, das Monumento Vittorio Emanuele II (Der das ab 1885 gebaut hat, muss echt irgendwelche Komplexe damit verarbeitet haben!), den Circus Maximus (Letzte Vorstellung ungefähr um 1400 Jahre verpasst), die größte Synagoge von Rom (Konnten wir nur von außen anschauen), den Tempel des Apollo Sosianus, das Marcellustheater und diverse andere alte Dinger. Und natürlich mehrere Kirchen. In Rom gibt es ja an jeder Ecke mindestens zwei davon.

Morgen geht’s dann wahrscheinlich in das Colosseum und angrenzende Ruinen.

Im Folgenden eine kleine Auswahl unbearbeiteter Fotos des Tages.

Read the rest of this entry »

Rom, Tag 1

Heute ging es von Berlin Tegel mit Air Berlin nach Rom. Das war der erste Flug überhaupt in meinem Leben. War schon ne geile Sache, allerdings beim Landeanflug wurde der Druck in den Ohren sehr heftig. Ich höre noch immer nur die Hälfte…

In Rom selber: Warm!

Wir sind dann mit dem Taxi in die Unterkunft gefahren, die wirklich von Nonnen betrieben wird. Na ja, pascht scho.

Abends haben wir noch eine Pizza gegessen und ich trank Fante Big. Ah, das ist “Big” in Italien. Gefällt mir!

Für ein paar Nachtaufnahmen hat es auch noch gereicht.

Ansonsten ist alles überwacht und verboten. ;)

Und a bissel Protest gibt es.

Na ja, um ehrlich zu sein, von Rom haben wir heute noch nichts gesehen. Erst mal müssen wir noch abchecken, wir wir da am besten hinkommen. Die tollen Apps für den römischen Nahverkehr wollen leider nicht funktionieren.