Archiv für die Kategorie ‘Spotlight’

Spotlight (79)

Einfach nur ein paar Links…

Spotlight (78)

trueten.de: Prozesserklärung der Angeklagten AntimilitaristInnen im Ketchup-Prozess

Gestern fand am Stuttgarter Amtsgericht der Prozess gegen zwei AntimilitaristInnen statt, die wegen der Beschmutzung eines Teppichs und einer Uniform während eines Bundeswehrstands an der Didacta-Bildungsmesse am 24. Februar 2011 angeklagt waren. (…)

Der Westen: Playmobil will seine Figuren nicht auf Piraten-Fotos sehen

Spielzeughersteller Playmobil beschwert sich bei den Piraten, weil immer wieder Playmobilfiguren verwendet werden, um Piratentexte zu bebildern. Dies sollten die Piraten doch bitte unterlassen, denn Playmobil sei ein politisch neutrales Spielzeug. Die Piraten machen sich über „Playmobilgate“ lustig.

Fakeblog: Von Pfandflaschensammlern und Gehorsamkeitsketten

(…) Am Stuttgarter Flughafen klebt ein Aufkleber, der das Sammeln von Pfandflaschen aus Mülleimern untersagt. (…)

Handelsblatt: Schröder meldet unliebsame Twitterer an das BKA

(…) Bundesfamilienministerin Kristina Schröder gerät wegen ihres Buches zunehmend in die Kritik. (…) Zum anderen sorgt für Unmut, dass Schröder im Zusammenhang mit ihrer Buchvorstellung am Dienstagabend in Berlin Twitter-Tweets dem Bundeskriminalamt gemeldet hat. (…)

Pottblog: Homophobes Plakat auf der Südtribüne beim Spiel Borussia Dortmund vs. Werder Bremen

(…) Hintergrund für die Plakate soll eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen auf Bremer bzw. Dortmunder Seite sein. Bei allen möglichen Gründen für Differenzen und Streitigkeiten muss man jedoch nicht auf so primitive und homophobe Art und Weise agieren. Insofern ist es gut zu wissen, dass ein Großteil der BVB-Fans die Verachtung gegenüber solchen Plakaten geäußert hat. (…)

Golem.de: Das neue Sopa heißt Cispa

(…) Cispa soll, so steht es im Entwurfstext, den Austausch von Geheimdienst- und anderen Informationen über „Cyberbedrohungen“ zwischen US-Behörden und US-Unternehmen fördern und anderen Zwecken dienen. „Und zu anderen Zwecken“, heißt es gleich zu Beginn. Schon dieser Zusatz macht klar, was an Cispa so gefährlich ist: die vagen Formulierungen und fehlenden Begriffsdefinitionen. (…)

DNN: „Nachttanzdemo“ der Linksjugend Dresden wird durch Sitzblockade gestoppt

(…) „Da wir Sitzblockaden als legitimes Mittel ansehen, haben wir uns an dieser Stelle für den Abbruch der Nachttanzdemo entschieden“, teilte Silvio Lang, Jugendpolitischer Sprecher der Linksjugend, gegenüber DNN-Online mit. (…)

Ruthe.de: Ich kann mir ein Leben ohne mein neues iPad gar nicht mehr vorstellen…

… schaut selber! 🙂

Netzpolitik.org: Streit um Vorratsdatenspeicherung: Diesen Horrorkatalog will das Innenministerium speichern

(…) Diese Vorratsdatenspeicherung ist ein Paradigmenwechsel. Überwacht werden sollen nicht mehr nur konkrete Verdächtige von konkreten Straftaten, sondern ohne Anlass die gesamte Bevölkerung. (…)

Spotlight (77)

Heute einfach mal wieder unsortiert.

Spotlight (76)

Noah Sow in einem Interview über die Diskriminierung Schwarzer Menschen in den Medien.

Aber nach wie vor werden Themen aus dem Diskriminierungsspektrum Rassismus medial noch oft als „Probleme“ der „Betroffenen“ verhandelt.

Alltagsrassismus: Kalender der Deutschen Polizeigewerkschaft Siehe auch: Der geheime Humor der Polizei und hier alle Bilder des Kalenders.

Das Januar-Blatt des Kalenders zeigt die „Heiligen Drei Könige“. Hier ist es wiederum ein schwarzer Mensch, der hinter zwei Polizisten kniet und Kamel-Exkremente aufheben muss. Hierzu der Text: „… die Grünanlagenverordnung gilt auch für Weise aus dem Morgenland“.

Joachim Gauck sieht Internet als Bedrohung der Meinungs- und Pressefreiheit

(…) In seinem knappen Einleitungstext bleibt Gauck dafür jeden Ansatz einer Erklärung schuldig – eine miserable Leistung für einen Demokratielehrer. Eine besondere Bedrohung stellt das Internet laut Gauck für den Artikel 5 des Grundgesetzes dar, die Meinungs- und Pressefreiheit. Das scheint absurd, denn noch nie hatte eine derart große Zahl von Menschen die Möglichkeit, mit relativ kleinen Mitteln ein großes, sogar internationales Publikum zu erreichen und somit auch auf Missstände aufmerksam zu machen. (…)

Fab-Tour: In der Wiege der Phenoms

Seit über zehn Jahren steht die früher „Fab 30“ genannte Chipfabrik in Dresden, nun hat der neue Eigentümer Globalfoundries erstmals Journalisten sein Allerheiligstes gezeigt. Gebaut werden dort sämtliche AMD-Prozessoren, unter für die Arbeiter schwierigen Bedingungen.

Griechenland helfen

Die Zeit der Worte ist nie vorbei. Aber es gibt den Moment, von dem an sie nicht mehr ausreichen. Für Griechenland ist dieser Moment längst vergangen. Mütter geben ihre Kinder weg, weil sie sie nicht mehr ernähren können. Im Unterricht fallen Schüler in Ohnmacht, weil sie nicht genug zu Essen bekommen. Die Selbstmordrate steigt nicht einfach, sie explodiert. Wer oder was auch immer an dieser Situation Schuld trägt – wir dürfen das nicht zulassen. Wir müssen etwas tun. (…)

Neue Erkenntnisse zur Handydatenaffäre

Obwohl der als Handygate bekannt gewordene Datenskandal mit der Überwachung zehntausender Menschen im letzten Jahr auch bundesweit für Furore gesorgt hatte, wurden bislang in Sachsen weder auf personeller noch auf juristischer Ebene Konsequenzen gezogen. Es scheint als ob die Ermittlungsmethoden lediglich zum Anlass genommen wurden, um an den Grenzen der Legalität gegen linke Strukturen zu ermitteln. (…)

Die Bundesrepublik Deutschland hat weltweit das rückständigste und restriktivste Streikrecht.

(…) Neben der Schweiz und Japan ist Deutschland bei Arbeitskämpfen, die auf den Abschluss von tariflichen Regelungen abzielen, der streikärmste Staat. Auch bei sonstigen Streikformen und deren Häufigkeit gehört Deutschland zu den Schlusslichtern. (…)

Spotlight (75) – Gauck

Spotlight (74) – Schuttgart 21

RailoMotive: „Vorläufig letzte Worte zu Stuttgart 21“

Die Räumung des Mittleren Schlossgartens heute Nacht setzt einen vorläufigen Schlusspunkt. Denn das Unglück für Stuttgart ist geschehen, die Bäume sind weg. Und die Zeit, die wir Gegner investiert haben, erscheint vergeudet, weil wir verarscht wurden. Wir haben eine Denkpause verdient. Darüber nachzudenken, was da abgelaufen ist in Sachen Pseudo-Demokratie und medialem Versagen. Mal wieder zu leben, Kontakte zu pflegen, Ideen zu entwickeln, statt zum hunderttausendsten Mal Argumente zu skandieren, die niemand hören will. Weil Argumente und relatives Wohlverhalten nicht beeindrucken. (…)

K21: „Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack an MP Kretschmann“ (offener Brief)

(…) Dazu kommt, dass in der vergangenen Woche ein Softwarefehler in dem von der DB verwendeten Programm „Railsys“ entdeckt wurde. Wird es korrigiert, so sinkt die Leistungsfähigkeit unter die in der Schlichtung vereinbarte. Daher muss gemäß der Schlichtung der Bahnhof auf 10 Gleise zu erweitert oder die „Kombilösung“ verfolgt werden. (…)

Ach, na so ein Zufall aber auch!

„Erklärung des Stuttgarter Bündnisses für Versammlungsfreiheit zur Räumung des Mittleren Schlossgarten“ (oder bei trueten.de)

Bei der Räumung des Stuttgarter Schlossgartens in der vergangenen Nacht wurde deutlich, was Polizeipräsident Züfle in einer Pressemitteilung vom 9.2. 2012 unter der „Anpassung des Einsatzkonzeptes“ wegen „deutlich gestiegener Emotionen sowie Radikalisierung bei Teilen der Projektgegner“ für den Einsatz im Schlossgarten verstand. (…)

FOCUS Online: „Kaum noch Widerstand der S21-Gegner…“

Stuggiwatch: „Es gibt keinen Schloßgarten in Stuttgart.“

Letzte Bilder.

Spotlight (73)

Heute mal wieder ein paar Links, schön unsortiert, aber wenigstens nicht Rechts. 😉

Könnt ihr euch vorstellen, ihr geht in den Supermarkt, kauft aber nichts und am Ausgang werden von Euch 10 Euro verlangt, weil ihr nichts gekauft habt? Unglaublich? Ein Mobilfunkanbieter hat es versucht: „Mobilfunk: Keine Strafen für Nichttelefonierer“

Wie geht es in Stuttgart mit dem U-Bahnhofsprojekt S21 und dem Widerstand weiter? „Götterdämmerung für den S21-Widerstand? Die Ergebnisse der ‚Volksabstimmung'“

Zumindest der Staat versucht sogar daraus noch Kapital zu schlagen. 40 Euro für das Wegtragen von Demonstranten? Hier gibt es den kompletten Bußgeldkatalog.

„Hau bloß ab! Zunehmend werden soziale Gruppen marginalisiert und stigmatisiert. Der Kampf gegen sie bewegt sich zwischen autoritären Reflexen und kapitalistischem Normalvollzug“

Niemals, wirklich niemals würden deutsche Behörden staatliche Verfolgungsmittel mißbrauchen. Oder? „Hackerangriff auf Bundespolizei – Fieser Gruß an den neugierigen Papa“

Zum Sport: „Nach den Vorkommnissen beim diesjährigen Schweinske-Cup nimmt der FC St. Pauli Stellung hierzu.“

Da können wir uns mal bei Microsoft bedanken. „Cut the Rope“ als Browserspiel. Ich finde es cool, gibt es auch für Android.

Dieses Jahr geht die Welt unter. Nein, geht sie nicht!

Die ehemaligen DDR-Bürger unter uns kennen sie vielleicht noch, die Melodie & Rhythmus. Darum mal der Hinweis, dass es sie wieder gibt!

Der Krieg der Türkei wird in unseren Medien quasi komplett verschwiegen. Darum „Presseerklärung: Massaker an kurdischen Zivilisten“

Zuletzt noch zum 13. Februar in Dresden: „Vom Mythos zum Ritus“

Spotlight (72) – Nachrichten aus dem deutschen Wahnsinn

Ob er am Ende dem Arschamt noch Geld mitbringen muss? „Das Jobcenter mischt sich ungeniert ins Privatleben ein“ – Schikanen und Unverschämtheiten ohne Ende: Kürzung nicht um 100, sondern sogar um 150 Prozent. Ein Gespräch mit Jochen Kolbe

Wie menschenverachtend und beleidigend ist, zeigt auch dieses: „Statt Hartz IV-Vorschuss Ausgabe von Essenstüten“. Besonders widerlich:

Erschwerend kommt hinzu, dass in der Tüte neben Cräckern sogenanntes Frühstücksfleisch aus Schweinefleisch enthalten war, der Mann aber aufgrund seines muslimischen Glaubens kein Schweinefleisch essen darf. Auf Nachfrage wurde dem Betroffenen lediglich gesagt, dass man darauf keinen Einfluss habe, weil man die Tüten nicht selbst packen würde.

Die machen das also sogar im großen Rahmen. Und vermutlich wird ihm die Essenstüte am Ende auch noch vom Hartz IV abgezogen.

Aber hey, ist das nicht toll? „Auch für Zeitarbeit gilt künftig verbindlicher Mindestlohn“ – Im Westen 7,89 Euro, im Osten 7,01 Euro pro Stunde.

Klar, die faulen Säcke im Osten arbeiten ja wesentlich unproduktiver. Weiß man ja. Das 20 Jahre nach der Vereinigung…

Noch mehr Wahnsinn, diesmal aus einer ganz anderen Ecke: „Rentnerin ohne Computer muss wegen Raubkopie zahlen“ Kein Computer, kein WLAN-Router, aber das ist dem Münchner Gericht egal. Laut IP-Adresse hat die Oma eine „Raubkopie“ hochgeladen.

Zum Schluss etwas Gutes: „NPD-Ratsherr eingemauert“

Spotlight (71)

Ihr merkt es ja, in letzter Zeit ist hier im Blog wiedermal recht wenig passiert. Ich bin halt auch anderweitig beschäftigt. Nichtsdestotrotz möchte ich ein paar Links präsentieren, teilweise kommentiert, die mir so unterkommen. Das Ganze ist relativ unsortiert. Vielleicht findet der eine oder andere von Euch ja etwas Interessantes.

Migrantin oder Dealer – Schwarze im Fernsehen Eine kurze Reportage über die erzwungenen Stereotypen dunkelhäutiger Schauspieler im Deutschen Fernsehen.

Kuba-Debatte im Bundestag – Ein Beitrag der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V., Regionalgruppe Essen

USA – Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal endgültig verhindert

Opferzahlen rechter Gewalt – Bundestag lehnt Linken-Antrag ab, man will die Wahrheit halt lieber nicht wissen.

Polen plant die totale Überwachung der EM-Fans – Organisatoren der Fußball-EM wollen erstmals ein System einsetzen, das alle Informationen aus Handy-Ortung, Kamera-Überwachung, Social Networks und Polizeidaten verknüpft, um mögliche Straftäter zu identifizieren. Datenschützer sind entsetzt.

Syrien verbietet iPhone – Weil die Syrier Bilder und Informationen ihres Widerstandes über das Internet verbreiten, will Syrien angeblich das iPhone verbieten. Manchen Applehater mag das gefallen, ich halte es für Schwachsinn. Zumal es ey nichts nützen würde.

Konferenz in Durban – Dramatische Stunden im Klima-Poker

Sollte… Könnte… Vielleicht…

Der Kompromissentwurf sieht vor, dass es bis 2015 ein verbindliches Klimaabkommen geben soll, das ab 2020 in Kraft treten könnte. Das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll, zu dem sich nur noch Staaten bekennen, die 15 Prozent der globalen Emissionen ausmachen, könnte bis 2020 verlängert werden, damit hier keine weitere Klimaschutzlücke entsteht.

Und das ganze satirisch gesehen: Öko-Weihnachten: 5 Tipps für Tekkies

Beim Umweltgipfel in Durban hat man jetzt beschlossen, die Temperatur in den nächsten Jahrzehnten weltweit um 2 Grad anzuheben. Ein hoch gestecktes Ziel, das wir nur dann erreichen, wenn auch wirklich alle mitmachen. Deshalb bin ich meinem großen Vorbild, Karl-Theodor zu Guttenberg, gefolgt und habe mein Haargel ausgetauscht gegen Spraydosen. Wärmeres Klima, weniger heizen. So kann der Ausstoß von FCKW auch sein Gutes haben!

Wenn sie Hunger haben, kommen sie auch schon mal an Land. Die Tintenfische erobern die Welt!

Sächsische Polizei nutzt weiter Mobilfunkdaten – Ist jetzt jemand überrascht?

Kretschmann: S21-Demos nicht sinnvoll – Da ist er ja schnell im System angekommen, der Herr Ministerpräsident

„Zu Israel stehe ich neutral“ – Piraten-Geschäftsführerin Marina Weisband über Antisemitismus, Kritik und Transparenz

Wie die Einsatzkleidung der Polizei auch mit der Zeit geht

Schluss mit Mephistos Umverteilung! – Sahra Wagenknecht schreibt in der FAZ!

Durchschnittlicher Rollenspieler würde keinen Tag im Mittelalter überleben

Spotlight (70)

Eigentlich wollt ich ja mal wieder einen ausführlichen Spotlight machen, aber ich bin echt zu faul. So zwischen zwei 12-Stunden-Schichten…

Also das ganze eher unsortiert.

Zu Google Plus:

Da bin ich zu finden.

Das neue soziale Netzwerk Google plus ist eher etwas für Erwachsene.

Was anderes, aber die selbe Branche: „Die Facebook-Trottel von der CDU“

Zu Stuttgart 21 und dem „Stresstest“:

Ein Ergebnis mit einigem „Wenn und Aber“

Geheimpapier zu Stuttgart 21: Wie die Bahn die wahren Kosten verschleiert

S21: „Tieferlegung?“ „Öhhm, wenn’s sein muss“

Zum Terror in Norwegen:

Wir werden sehen, wie die Medien und Politiker aus dieser Sache einen Einzefall basteln. „Er ist konservativ, christlich, nationalistisch – und hat einen Waffenschein für eine Glock-Pistole und ein automatisches Gewehr.“

Und sonst so:

Wir haben es ja! „36.000 Euro teures Medientraining für Tillich-Sprecher“

Kurz erklärt: Wozu eigentlich Versammlungsfreiheit?

10. Todestag von Carlo Giuliani / Carlo Guiliani wurde ermordet von meinen Feinden

Berlin: Polizei ging im Rathaus Neukölln gegen Jugendliche vor, die gegen Sozialkürzungen protestierten. Ein Gespräch mit Cigir Özyurt

Wuppertal: Schuhhaus Klauser feiert die „Arisierung“ jüdischer Geschäfte!